Gurr (Foto: Sophie Euler)
Gurr (Foto: Sophie Euler)

Gurr, Regisseur Jakob Lass & Film der Woche | Morningshow am Nachmittag

▷ Letzte Änderung: 2017-02-09
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
9. Februar 2017,
14 bis 18 Uhr
Gurr (15:10 Uhr)

Gut, dass Drummerin Laura Lee Jenkins eine ausgewachsene Phobie vor Tauben hat. Sonst wäre vielleicht nie die Initialzündung gekommen zusammen mit Andreya Casablanca GURR zu gründen. Das Berliner Duo hat mit In My Head letztes Jahr ihre Debütplatte raus gebracht. Am 20. Februar spielen sie im Lido, heute kommen sie bereits ins Studio und von uns gibt es natürlich Tickets fürs Konzert.
 

Hier gibts das Interview mit Laura & Andrea und eine Live-Version ihres Songs Moby Dick könnt ihr nachhören:


Regisseur Jakob Lass (17:10 Uhr)

Außerdem kommt der Regisseur Jakob Lass rum. Ihr habt vielleicht Love Steaks von ihm gesehen, der hat 2013 für ziemlich viel Furore in der deutschen Filmszene gesorgt. Aktuell läuft sein Film Tiger Girl auf der Berlinale – guter Anlass für ein Gespräch.

Das Interview findet ihr hier nochmal zum Nachhören:


Film der Woche mit Kino-Kai Kolwitz: The Lego Batman Movie (16:40 Uhr)

In The Lego Batman Movie muss sich Bruce Wayne um seinen Sohn kümmern, den er versehentlich bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung adoptiert hat. Dieser ist im Gegensatz zu Batman die ganze Zeit super-positiv drauf und will im Batmobil vorne sitzen, was natürlich gar nicht geht. Aber auch das Böse in Gotham schläft nicht. In der Zwischenzeit will nämlich der Joker dem Dunklen Ritter unbedingt beweisen, dass er der größte Bösewicht aller Zeiten ist. Ein Duell der Egos ist unausweichlich…

Kino-Koryphäe Kai findet:

Der „Lego Batman Movie“ wirkt so, als ob richtig gute Comedy-Autoren mit Lego-Figuren gespielt und dabei geguckt hätten, welche neuen Beziehungen und Handlungsstränge man aus den bekannten Batman-Mythen konstruieren könnte. Auf einmal ist der Joker gekränkt, weil er nicht Batmans fester Bösewicht ist. Batman selbst sitzt allein in der Batcave und wird auf Supermans Party nicht eingeladen. Und natürlich muss wieder mal Gotham gerettet werden – die Stadt ist auf zwei nur lose verbundenen Lego-Platten errichtet, unten drunter gähnt ein bosenloser Abgrund.

Deshalb – und wegen vieler Anspielungen auf Batman-Filme und -Serie – ist „The Lego Batman Movie“ Familien-Popcorn-Kino im allerbesten Sinn. Merke: Wer gelb ist und gedrungen und seine Ellbogen nicht beugen kann, der wirkt als Superheld nie so richtig heroisch.

Moderation

Winson
Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Redaktion/Moderation

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Redaktion

Kai Kolwitz
Spezialgebiet: Kino-Auskenner.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.