Foto: Ann-Kathrin Canjé

Haruki Murakami – Die Ermordung des Commendatore II – Eine Metapher wandelt sich | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2018-04-30
By Ann-Kathrin [FluxFM] |
Im Radio:
30. April bis 6. Mai 2018


Während der Arbeit an dem Portrait der 13 jährigen Marie, wird der Maler immer wieder an seine tote Schwester erinnert. Ihren Tod hat er nie ganz verwunden. Als Marie verschwindet, ist er zu allem bereit, um sie zu retten und macht sich auf den Weg. Ein Weg, der den Maler in eine andere Welt führt.

Fazit von Jörg Petzold:
“Ich habe schon beim ersten Teil gesagt, dass ich Murakami wieder lesen kann nach einer Pause, die ich machen musste. Mittlerweile ist unter Kritiker*innen ein Streit entbrannt, ob dieser neue Murakami nun gut oder furchtbar schlecht ist. Ich habe die Beschreibung gehört: Es gäbe eine gediegene Spannung. Das trifft es ziemlich gut. Die Fantasie ist nicht mehr so überbordend. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen, es hat mich von Anfang an gefangen genommen. Bildet euch am besten selbst eine Meinung!”

 

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Redaktion/Moderation

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.