Heftig.co – Geschichten, die uns ans Herz gehen sollen

▷ Letzte Änderung: 2014-05-30
By Sophie [FluxFM] |

Die Macher verdienen eine Menge Geld und auf Facebook werden ständig irgendwelche Geschichten gepostet, die uns ans Herz gehen sollen. Eine Website, die momentan für Furore sorgt: Heftig.co. Bisher war unbekannt, wer dahinter steckt. Jetzt ist es raus. Anna Ellger über die Seite und deren Macher…

Ein Mädchen schnorchelte in einem entlegenen See… was sie dort fand, wird dir den Atem rauben. Wahnsinn.

Der Wahnsinn sind gelbe Quallen, in denen das Mädchen schnorchelt… Naja…

Screenshot hefig.co

Screenshot hefig.co

Er sagte seiner liebenden Frau, dass er die Scheidung will. Was dann passierte, bricht mir das Herz.

Und wenn man dann geklickt und die wahnsinnig bewegende Geschichte gelesen hat, dann kriegt man diesen Schlusskommentar als Goodie obendrauf:

„Wenn du das hier nicht teilst, wird dir nichts passieren. Doch wenn du es tust, rettest du damit vielleicht eine Ehe. Viele Misserfolge im Leben passieren, weil Menschen nicht bemerken, wie nah sie dem Erfolg waren, als sie aufgegeben haben…“

Die Geschichte wurde über 700 000 Mal geteilt.

Kleine Anekdoten oder moralische Lehrstücke, vorzugsweise darüber, wie die Welt durch Mitgefühl und Liebe verbessert werden kann – ob es nun wahre oder erfundene Begebenheiten sind, ob sie steinalt oder aktuell sind – das kann man nicht immer nachvollziehen. Das kann Heftig.co auch egal sein. Die Macher wollen nur, dass man klickt – denn das bringt Geld.

Oder diese Geschichte: Ein junges Mädchen fährt nach einer Party mit dem Auto nach Hause und hat einen Unfall. Während sie im Sterben liegt, schreibt sie Nachrichten an ihre Mutter und beteuert nichts getrunken zu haben. Der Unfallverursacher: ein alkoholisierter Autolenker…

Heftig! Im Abspann sieht man dann, woher dieser Film kommt. Von den Johannitern, dem Roten Kreuz und der freiwilligen Feuerwehr…

Was für eine geniale Idee: content, den man selbst nicht produziert auf eine Seite stellen und dafür sorgen, dass die Leute die Geschichten auf Facebook teilen. Kaum Aufwand, kaum Mitarbeiter – und ein traumhafter Gewinn.

Der Typ, der diese heftigen Heftig.co-Dinge postet, nennt sich – tatataaaa: Sven Heftig. Aber wer steckt dahinter? Bisher war das ein Geheimnis. Ein gut gehütetes, das jetzt gelüftet ist. Und das war gar nicht so einfach… „Co“ ist die Länderkennung von Kolumbien, regisitriert wurde die Seite über einen anonymen Dienst aus Panama. Der Server steht in Kalifornien. Und die Firma, die angeblich dahinter steckt, sitzt im Karibikstaat Belize. Es ist ein Ableger der US-Seite viralnova.com. Von dort kommt der Content. Seit gerade mal gut einem halben Jahr ist die Seite aktiv.

Dahinter stecken ganz schnöde: 2 junge Männer in den 30ern aus Potsdam. Die BWLer Michael Glöß und Peter Schilling. Beide haben schon ihre Erfahrungen mit Online-Unternehmen gemacht, doch Heftig.co ist der ganz große Clou. Angeblich sollen alleine im vergangenen Monat über 2,3 Millionen Reaktionen in den sozialen Netzwerken gemessen worden sein, die Heftig.co ausgelöst hatte. Erst vor einem halben Jahr gestartet, hat die Seite fast so viel geteilte Beiträge wie die bisherigen Spitzenreiter Spiegel Online und Bild.de zusammen.

Ob das rechtlich alles so koscher ist… wer weiß…

Redaktion

Anna Ellger
Leitung Wortredaktion.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.