Immergut 2017

Immergut Festival: 26. – 27. Mai 2017 in Neustrelitz

▷ Letzte Änderung: 2017-04-15
By Nina [FluxFM] |

Immergut 2016
26. & 27. Mai 2017, Neustrelitz
Infos & Tickets: immergutrocken.de (>> Freikarten-Verlosung)
Facebook-Event

Endlich 18! Endlich alleine unterwegs sein. Niemandem mehr Bescheid sagen. Totale Freiheit genießen. Die Grenzen austesten. Zeigen, wer man ist. Da ist ein Ausflug zum Immergut Festival nur zu empfehlen. Kommt vorbei und feiert am 26. & 27. Mai den 18. Festivalgeburtstag in Neustrelitz.

Das Immergut ist aber vor allem ein Musikfestival, bei dem die Musik tatsächlich vorne steht und jedes Jahr behutsam ausgewählt wird, ohne dass „Festival“ klein geschrieben werden müsste. Doch nicht nur Musikfans werden an dem Wochenende auf ihre Kosten kommen: Es gibt wieder Lesungen, Fußball und, dank der Lage inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, erfrischende Abstecher zu einem der gefühlt tausend Seen.

Die Eröffnungsfeier wird übrigens am 25. Mai im Großen Haus des Landestheater Neustrelitz im Großen Haus abgehalten.
 

Das bisher bestätigte Line-Up:

Local Natives | Preoccupations | Julien Baker | Voodoo Jürgens | Schorsch Kamerun | Broken Social Scene | Sinkane | !!! | Giant Rooks | Ronja von Rönne | Angel Olsen | Die Höchste Eisenbahn | Mew | Motorama | Christian Löffler | Jens Balzer

Und sonst?

Ein Pendelzug, der euch bequem vom Neustrelitzer Hauptbahnhof zum Festivalgelände und zurückbringt; Anbaden in einem der gefühlt tausenden Seen; Immergutzocken auf dem Bolzplatz mit Torwand; Labelzelt mit Ständen für Souvenirs… das alles sollte als Argument genügen, oder?
 

Verlosung

UPDATE: Alle Tickets wurden verlost! Danke fürs Mitmachen!
FluxFM verlost Tickets für das Festival unter allen, die uns hier im Kommentarbereich kurz verraten, wie ihr euren 18. Geburtstag gefeiert habt. Die Kommentare werden moderiert, also keine Sorge, falls deine Antwort nicht sofort auftaucht. Wir verlosen rechtzeitig und melden uns kurzfristig bei den Gewinner*innen per E-Mail (mit der Bitte um Rückmeldung).

Viel Glück!

AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 “Tickets”, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

Weitersagen

159 Kommentare

  1. Yaka says:

    Im Pfadikeller mit meinen liebsten Vorstadtpunks

    • Sophie says:

      Hey!
      Mein 18. Geburtstag war einfach spitze. Meine große Schwester hat mit ein paar Freunden eine Überraschungsparty organisiert. Über einen simplen Vorwand wurde ich in die Location gelotst, ohne irgendeine Peilung. Sogar als ich schon in der Bar stand nix gecheckt und dann kamen plötzlich meine liebsten Freunde und die Familie um die Ecke aus einem Hinterraum geschneit. Ich war sprachlos und gerührt. Und weil das noch nicht genug war, wurde ich im nächsten Moment auf einen Stuhl geführt und vor mir auf der großen Leinwand wurde ein Video abgespielt. Viele Freunde und Verwandte sprachen über mich, gemeinsame Momente und Erinnerungen, Träume, Wünsche und gaben mir damit soviel Liebe. Und spätestens als plötzlich meine beste Freundin Lea, die gerade ein Auslandjahr in Costa Rica machte in ihrem frischen sonnigen Outfit, braun gebräunt (man muss dazu sagen, dass ich im Winter Geburtstag habe und es hasse) auf der Leinwand aufblitze kamen mir die Tränen aus den Augen gekullert. Die Freude über so viele nette Worte war riesig!!! Danke meine Lieben

  2. Alex says:

    Im Krankenhaus … mit ‘ner Blinddarm-OP.

  3. Silke says:

    Mit einer Handvoll Freunde zu Hause.

    • Silke says:

      Fragt mich lieber nach meinem 28. oder 29. oder 34. oder 39. Geburtstag, das waren die interessantesten!

  4. Johanna says:

    Es war Ostersonntag. Keiner hatte Zeit, ich hab mit meiner kleinen Cousine Ostereier gesucht. Aber es gab Erdbeertorte!

  5. Lisa says:

    In der Dorfdisko mit “Für immer 16” von But Alive und Jägermeister für 50 Euro für meine Freunde zu Mitternacht. Quasi perfekt also. (Auch der Kater am nächsten Morgen war mit 18 noch erträglich)

  6. Luisa says:

    In der Karaoke Bar an der Warschauerstraße. Am Ende wurden alle großen Klassiker ins Mikro geschrien und gelallt. An viel kann ich mich nicht mehr erinnern, nur heiser war ich am nächsten Morgen. Bei den Videos von dem Abend waren aber nur Knaller dabei!

  7. Lotti says:

    Mit einer großen Gartenparty! Mit ganz vielen Lampions, leckerer Bowle, Lagerfeuer und ganz vielen wunderbaren Menschen.

  8. M.Anja says:

    … eigentlich total unspektakulär – trotzdem und / oder gerade deshalb schön :) behütet, liebevoll mit viel Aufmerksamkeit und Fürsorge in den Armen meiner Familie und Freunde – leider war es der vorletzte gemeinsam mit meiner Mama …

  9. Liesa says:

    Mit meinen Freunden in der Garage/auf der Terasse meiner Eltern auf´m Dorf. Sommer, laue Nacht, feucht fröhlich, Wunderkerzen und wie bei Super Sweet 16 gab´s ein Auto mit ´ner Schleife drum (etwas peinlich in dem Moment, aber im Nächsten war ich meinen Eltern sehr dankbar, denn in Meck-Pomm braucht man einen fahrbaren Untersatz).
    War einfach super schön :)

  10. Axel M says:

    Das liegt so weit zurück, wahrscheinlich haben wir aber getrunken, gelacht, getanzt (wie immer eigentlich)

  11. Jan says:

    An dem Tag konnte ich nicht.

  12. Anton says:

    Ist zwar schon 12 Jahre her aber es war in einem angemieteten Jugendclub mit Freunden die auch gleich für die entsprechende Beschallung gesorgt haben.

  13. Katharina Brendel says:

    Im Jugendclub mit all meinen Freunden. So richtig dorfig und von meinen männlichen Freunden habe ich einen selbst gebastelten Aktkalender bekommen…die Darsteller waren meine Freunde. Der Kalender hängt heute noch in meiner Wohnung. :)

  14. Karina says:

    Bei FluxFm auf der Terasse!!! <3

  15. Sue says:

    Mit Freunden und guter Musik am Ostseestrand.

  16. Friedrich says:

    Mit meinem damaligen crush, der mich eiskalt abserviert hat. an meinem 18. geburtstag!!!

  17. Anja says:

    Mit meinen besten freunden in meiner lieblingsbar :)

  18. Anja says:

    Mit Kaffe und Kuchen und den Lieben

  19. Samuel says:

    Wandern im Puy Mary und Rotwein trinken

  20. Linda says:

    im Australia

  21. Louis Auvray says:

    Bootstour mit meinen Besten und feinster Musik durch die mecklenburgischen Seenplatten.. <3

  22. Martha says:

    Wild ;-)

  23. Kathi says:

    Mit meinem Führerschein! Wichtigstes Utensil aufm Dorf um von Konzert zu Konzert zu gurken.. Hab die Prüfung sc hon vorher abgelegt, aber erst zum 18ten durfte ich dann rumcruisen. Mit nem 300 euro teuren Fiat Uno. Alt aber Kult. Und mit Fetzendach! Die Freiheit, sie war da. Gleich mal auf ein Konzert der Ärzte gedüst. Und das erste Mal stage gedivt. This was Punkrock!

  24. Krischan says:

    Home-Party mit Freunden mit dem üblichen Nachbar-Stress

  25. Lara says:

    Kotzend vor der Bar, die ich extra zum 18. gemietet habe. Tja, Party verpasst…

  26. Agata says:

    Eltern rausgeschmissen und Freunde nach Hause eingeladen. Feucht fröhliche Party bis in die Morgenstunden!

  27. Johannes says:

    Im Kulturhaus der Stadt selbstverständlich. Man weiß ja, was sich gehört…

  28. Anke says:

    “Cocktail-Party meets friesische Blockhütte.”

  29. Fiona says:

    Eine verlassene Hütte im Park gemietet und getanzt, bis mich die ersten Sonnenstrahlen wieder zurück ins Leben geholt haben und ich daraufhin in einer Ecke eingepennt bin.

  30. Fine says:

    Im Garten

  31. Roney says:

    Aufm Balkon, ganz bodenständig.

  32. Sunny says:

    Der 18.Geburtstag war gleichzeitig der Todestag meiner Großmutter… die Party lief unter dem Motto:”Trauerfeier” :’-}
    War ne interessante Experience…

  33. Kat says:

    Bei einem, von meinem damaligen Jugendclub, organisierten HIp Hop Festival in meiner kleinen Heimatstadt zu fetten Beats & Rhymes.

  34. Anne says:

    Wenn ich das noch wüsste. Muss mal Mama fragen…

  35. Käthe says:

    Am Vorabend meines Geburtstages gab es ein sog. “Sit-In” in meinem Wohnzimmer, meine Eltern saßen glaube ich zum 1. Mal dabei. Ich war ein bisschen traurig, dass meine beste Freundin Sandra nicht da war – sie sei noch nicht zurück aus den Sommerferien oder so’n Quatsch. Ich war enttäuscht, dass sie das nicht anders hatte organisieren können, immerhin war ich die letzte von unserer 5-er-Mädels-Clique, die 18 wurde.. Und dann war ich ein bisschen genervt, dass wir um Mitternacht nach draußen gehen sollten, auf langwierige Spielchen, um mein Geschenk zu bekommen, hatte ich keine Lust. Anfang der 1990er Jahre sagte man in Ostwestfalen noch nicht BFF, aber sie war meine ABFF, wenn Ihr wisst, was ich meine: Ond ohne sie war alles nichts. Nicht so nett gegenüber den anderen, aber so war es eben. Und dann stand da draußen dieser unfassbar große, bunte Karton. Und aus dem Karton “sprang” dann – wiekonnte es anders sein: Sandra! Ich habe mich wahnsinnig gefreut, das war die allerbeste Geburtstagsüberraschung ever.. :-)

  36. Jasmin says:

    Mit Tabu und Sekt….

  37. Lina says:

    mit viiiiel Alkohol…..

  38. Tommy says:

    Bootshaus gemietet und abgerissen

  39. Kai Licha says:

    Ich muss kurz nachlesen da meine Erinnerung nicht vor 1987 zurückreicht.
    Ach ja, mit ….. Mami und der lokalen Plattenbau-Gang!

  40. Micha says:

    Alternativloses Komatrinken, da es damals in meinem bayerischen Dorf neben Fussball und Kirchgang keine weiteren kulturellen Anreize gab. Auch illegale Substanzen waren nicht permanent verfügar sprich Bückware wie damals im Osten. Ebenso verhielt es sich mit den Gästen. Reduziert aufs Wesentliche. 2 Freunde und ich.
    Nur die Luft war anders als hier in der großen Stadt. Das ist das lange her, wird aber sehr wahrscheinlich immer noch so sein.

  41. Mai says:

    Electro Swing Party im Astra, mit Freunden vorgetrunken und am nächsten Tag Boot gefahren :)

  42. flo says:

    Mit drei Freunden bowlen gewesen. Nach Stunden musste mich meine Eltern betrunken abholen.
    Die Freunde aus Abizeiten gibt es nach 10 Jahren nicht mehr und die Eltern geschieden.
    In Neustrelitz wird hoffentlich alles besser.

  43. Benjamin says:

    An der Bushaltestelle.

  44. Axel says:

    ganz entspannt

  45. Alexander says:

    Mit Freunden im elterlichen Partykeller

  46. Sarah says:

    Mit vielen Freunden bei meinem Vater zuhause oben auf dem Dachboden, es wurde viel getantzt und geknutscht, war eine sehr gelungene Party, sogar die wände schwitzten;-)

  47. CONNY says:

    Im Garten mit Freunden:)

  48. Adrian says:

    Mit Freunden am See.

  49. Patricia says:

    Auf dem Berlin-Festival 2012 mit den Killers und Bonaparte

  50. stefanie glanville says:

    avec bae

  51. Rene says:

    at a drive-in bingo

  52. Meret says:

    mit Freunden und Sonnenschein im Garten!

  53. Ramona says:

    es war ein Ostersonntag und ich musste mein Geburstagsgeschenk im Garten suchen, und dann wurde mit einer Spritztour die neune Freiheit als Führerscheinneuling genossen… :)

  54. Jakob says:

    ich bin schon so alt dass ich mich daran nicht mehr erinnern kann ;-)

  55. Vici says:

    im Schnee

  56. Bianca says:

    mit Krawall und Remmidemmi

  57. Erik says:

    doppelbday in sturmfreier doppelhaus hälfte ^-^

  58. Norma says:

    Auweia, das ist schon etwas her… in der Schule und am Nachmittag mit Freunden :) voll unspektakuläre… aber die erste Fahrstunde in Muddis Auto war auch ziemlich geil!

  59. Mel says:

    Leider auf keinem Festival – als Weihnachtskind ist es immer bisschen blöd zu feiern. Meinen 18. hab ich am Flughafen verbracht, weil wegen eines Schneesturms mein Flug gestrichen wurde ich nicht nach Hause kam. Da ich aber eh immer schon mal im Sommer Geburtstag haben wollte, hab ich dann im Sommer auf dem Haldern nachgefeiert.

  60. Sonja says:

    Ganz proletenhaft auf dem Opeltreffen in Oschersleben 2006. Sonne, Pfeffi, Tuning, Rallyes, Bratwurst. Am Abend mit dem schönsten Mann aus irgendeinem lokalen Opelclub geknutsch (subjektive Wahrnehmung einer Achtzehnjährigen) ^-^

  61. Fred says:

    Nackt mit einem Bier

  62. Alex says:

    In der Ringbahn mit meinen Mädels.

  63. Tina says:

    In der Garage meiner Eltern mit Plastikstühlen und prima Ballon- und Luftschlagendeko!

  64. Adele says:

    Mit selbst gemachten Sushi bei Sonnenschein im Garten…

  65. Flo says:

    Ich war an meinem 18. Geburtstag auf dem 18. Geburtstag von meiner besten Freundin Josie.

  66. Marie says:

    Ich hab meine praktische Führerscheinprüfung bekommen und das alte Auto von meinem Papa bekommen, dass da schon 16 Jahre alt war und mit dem ich gerade die 400.000 km erreicht habe.

  67. Malte says:

    Bei mir zuhause, mit vielen Freunden und noch mehr Alkohol

  68. Samuel says:

    Im Puy MAry wandern, Sonnenaufgang mit Freunden, Rotwein und Käse

  69. Vanessa says:

    Mit zu viel ekelhaftem Tequila Sunrise in der schlimmsten Cocktailbar der Stadt. Aber mit lieben Menschen dabei!

  70. Marijam says:

    Auf einer kleinen Insel in thailand, zur Regenzeit, das Restaurant in dem wir sitzen wird gefühlt weggespült vom Regen. Alle Einheimischen haben sich mit uns für ein BBQ versammelt, als rauskommt, dass ich Geburtstag habe, werden auch die 4 anderen Gäste und der Whiskey rausgeholt. Einer der bizarrsten und lustigsten Geburtstage!

  71. Susanne says:

    mit Freund*innen zu Hause bei exzessivem Kartenspielen.. war eben die18 aufm Dorf…

  72. Lil says:

    In der Bar “Tarantino’s” mit dem Motto Tarantino-Filme

  73. Daniel says:

    Allein.

  74. Lena says:

    Tatsächlich gar nicht, weil das ja alle gemacht haben und man anti war. Also lieber den 19. groß gefeiert.

  75. Judith says:

    Soweit ich mich erinnern kann war das eine große Party zu Hause

  76. Ameline says:

    in meinem Gartenteich… Froschparty.

  77. Stefan says:

    Eine intergenerationen-Party mit meinem Vater der am gleichen Tag 50 wurde in einem riesen Zelt!

  78. Helen says:

    Hab mit Freunden bis um 5.00Uhr im Club reingefeiert. Meine Ma kam allerdings auf die grandiose Idee mich morgens um 6.00Uhr von einem Radiosender mit Glückwünschen wecken zu lassen. Daher existiert heute noch eine fragwürdige Tonaufnahme –
    brandaktuell, eigenhändig von meiner Ma auf hochwertiger Kasette aufgenommen! – auf der ich in dem zweiminütigen Gespräch mit dem Radiomoderator auf jede seiner Fragen, Aussagen und Anspielungen nur mit einem kompenten “Mhhh” antworte (in ihrer Aufregung hat meine Ma den Hörer selbst abgenommen und ihrer schlafenden Tochter einfach aufs Ohr gelegt). Der Brüller auf allen Familienfesten und seitdem auch Standard-Beschallungsprogramm bei all meinen Folgegeburtstagen. Erstaunlicherweise kann ich micht nicht an das Telefonat mit dem Moderator erinnern.

  79. Daniel Jacobs says:

    …daheim mit Mutti.

  80. Felix says:

    Wie alle schönen “größeren” Events in meinem Leben habe ich meinen 18sten im Garten meiner Eltern/ Großeltern gefeiert, zusammen mit der Jugendweihe meines Bruders. Ein wunderbares Fest mit der ganzen Familie und Freunde :)

  81. Marc says:

    War heftig, kann aber nicht darüber schreiben – ist strafrechtlich noch nicht verjährt :)

  82. Charlotte says:

    Allein zu Hause, mit meiner Katze.

  83. Maria Stimpfl says:

    Im Auto (als Fahrerin!!) mit guter Musik. Yay!

  84. Denise says:

    Hab allein Pizza gegessen — immer diese Mitleidsnummern ;) —

  85. Heiko says:

    Sehr tröstlich, dass ich nicht als einziger allein war. Ich hab für’s Abi gelernt.

  86. Bianca says:

    Im Garten von meiner Mutter mit meiner Zwillingsschwester. True story- und ihr müsst wissen, ihr Garten ist heilig. Ne menge Menschen, Theke und Pavilions waren am Start. Ende vom Lied, nach der Party waren Laufwege im krass grünen Rasen. RIESEN DRAMA! Ach und meine Schwester hat aus ihrem Velux Fenster gekotzt!

  87. Rita says:

    Mit vielen Freunden, die mich gleichzeitig zum Studium in der Mudderstadt verabschiedet haben.

  88. line says:

    Mit den liebsten in der Heimat :-)

  89. Sonja says:

    Im Garten im kleinen Kreis mit Freunden reingefeiert. Danach in einen Club gegangen, aber wurde nicht nach meinem Ausweis gefragt. Enttäuschend :D

  90. Emmy says:

    Im Mittelalterrestaurant :D

  91. Kono says:

    Auf jeden Fall ordentlich, ohne Erinnerung :D

  92. Joscha says:

    Ich weiß nur noch, dass ich kurz darauf das erste Mal auf den Immergut war. Würd’ gern mal wieder hin, ihr Lieben.

  93. Daniela says:

    Oh, das war ein furchtbare Abend. Ich weiß noch, dass ich als Erste über der Schüssel hockte und seitdem weder “Kleiner Feigling” noch “Saurer Apfel” trinken kann. Übles Zeug. Der nächste “Morgen” hingegen war ganz wunderbar, da die Butze schon wieder blitzblank von meinen Freunden geputzt wurde, als ich aufgewacht bin. ❤

  94. Jan says:

    Im Ooomp meiner emotionalen Mitte

  95. Anja says:

    Mit meinem zukünftigen Ex-Mann

  96. Philipp says:

    Mit all meinen Liebsten auf der Alm auf über 2000 Meter.

  97. Joe says:

    Im JUZ (Jugendzentrum) des kleinen Dorfes, in dem ich aufgewachsen bin mit alkoholfreiem Bier, da ich zu dieser Zeit ein Jahr auf Alkohol verzichtet habe.

  98. Renata says:

    Während des Karnevals in Rio de Janeiro <3

  99. Christoph says:

    Es war ein rauschendes Fest mit all meinen Freunden, wie es sich gehört. Höhepunkt war ein spontan Konzert mit meiner Jugendband, welches die ganze Siedlung beschallt hat. Also quasi wie das Immergut feiern wird. Mit den besten Freunden und schöner lauter Musik. 😄

  100. Jonas says:

    Autorennen auf nem Feld veranstaltet.

  101. Nico says:

    Mit dem 50. meines Vadders. Schön zusammen mit Pavillon vor der Garage, Freunden und Bier bis in die Morgenstunden das Ding abgefeiert. Damals, diese Zeit auf dem Dorf, achja…

  102. Sven Ludwig says:

    Sehr Alkoholreich, man wird ja nur einmal 18.
    Wie saßen bei meinen Eltern in der Garage und haben dazu noch ziemlich viel schlechte Musik gehört. Viel mehr weiß ich dann eigentlich auch nicht mehr :)

  103. Sven says:

    Bei Tante Käthe, mit Ihrem Wellensittig. Er wurde dann gleich abends noch begraben auf dem Balkon.

  104. Sebastian says:

    Bei McDonald’s. Mit Ronald McDonald und Bällebad. Glaub’ ich. Oder war das der Achte…?

  105. Ani says:

    Hilfe, ich weiß es nicht mehr – ich benötige ein Festival um mich zu erinnern!!

  106. Jessica says:

    Mit einer kleinen Houseparty. Die Gäste waren begeistert – meine Nachbarn leider eher weniger ;)

  107. al says:

    schnaps und feuer am see

  108. Martin says:

    Ich durfte mein erstes Auto in Empfang nehmen und Kaffee und Kuchen mit Oma gab es auch noch

  109. Enrico Petrik says:

    Ich bin an meinem 18. Geburtstag im Jugendclub gewesen, bin beim Simson fahren auf 100m fünf mal aufs Maul gefallen. Darauf hin wurde ich im Club eingesperrt. Aber das war Erdgeschoss. Und ich hüpfte aus einem Fenster, aber Hechter. Und was passierte? Es war eine Pfütze im Weg. Typisch April!

  110. jakob says:

    14.11.2011

    An diesem Tag merkte ich wohl, dass ich meinen Geburtstag bis dahin nie richtig gefeiert hatte. Vorbei war es mit abgenagten Bowlingbahnen, kohlensäurebefreiter Cola und Antipickelcremes. Und so wurde eine Party organisiert, wenn selbst wir doch nicht wussten, wie dies von statten geht, so hatten wir doch eine ungefähre Vorstellung. Es braucht mehr Getränke, als wir je zu uns genommen hatte – auf jedes zweite Getränk eine handvoll Erdnüsse, um dich zwar bei Bewusstsein zu halten – doch nicht um dich wieder klar werden zu lassen. Die Gäste, sollten uns nicht alle bekannt, doch auch nicht gänzlich unbekannt sein und die Musik, etwas von allem, doch nicht ausschließlich querbeet. Kurzum: Ausgelassenheit, die an der Leine gehalten werden sollte. Ich und mein bester Freund (Schicksal; er wurde 4 Tage vor mir achtzehn, bekam zwei Monate vorher seine Zahnspange herausgenommen, während ich meine noch bis ins Erwachsenenalter bei mir trug), krönten uns als DJ’s des Abends, Techno und Dubstep – für ein überschaubares Publikum, (natürlich Digital – jetzt sind wir älter und legen Vinyl auf) das sich dann aber doch, fernab uns’rer Peripherie, stetig mehrte. Und wie in Ekstase, sich über die vielen Tanzenden freuend, merkten wir nicht, dass uns das eigentlich gar nicht gelegen kam, dass dort nun knapp 200 Leute waren, von denen wir vielleicht noch dreißig oder weniger kannten. Die Sicht wurde stetig schwammiger, es blitzten nur noch Lichter, es schien ein Regenbogen durch den taifunartigen Film von verschüttetem Bier in der Luft, Menschen waren lauter als Musik, aus dem Bass wurde ein Beben, aus den Liedern eine Strophe, aus der Strophe ein Ton, aus dem Ton ein Geräusch – Delirium. Wir gingen raus, an die Frische Luft, verfolgt von Rauchschwaden und anspornenden Zurufen einer wütenden Meute, setzten uns auf eine Bank die nahe des hiesigen Flusses gelegen war und tranken einen, lachten über den Abend und das Geschehene. Eigentlich, ist doch nun alles wie es sein soll: Wo unser bisheriges Leben bis ins letzte geplant war, so hatten wir nun zum ersten Mal keine Kontrolle mehr über die Situation.Es hatte sich eine ganz eigene Dynamik entwickelt, eine, die uns begeisterte und belustigte (und die uns erst am nächsten Morgen unseren eingebrockten Ärger bewusst machen würde). Und so ließen wir die Zweifel beiseite und feierten den letzten Tag unserer Jugend und den ersten Tag unseres Erwachsenseins, auf dass dies nich die letzte Party war die man organisierte und dass einem das Kind im Herzen nie verloren gehe, wie stark auch der Verstand des Erwachsenen fundiert sein wird.

    (09.05.2017) UPDATE: ( Ich (23) fühle mich noch immer nicht erwachsen / es sollte die letzte Party gewesen sein)

  111. Katja says:

    Mit den besten Freunden bei super Wetter in einem schnuckeligen Partybus mit Bier, Essen, guter Musik und einer Pole-Dance-Stange :D

  112. Cornelia says:

    Mega unspektakulär: Grillen bei Mama im Garten.Ich fand das Alter auch nicht so prickelnd, die guten Sachen gehen ja erst mit Angang/Mitte 20 los. Graue Haare zum Beispiel :(

  113. Eric says:

    Ich habe mit meinen Freunden in einer alten Abrisshütte gefeiert. Diese hatten wir kurz zuvor gefunden.

  114. Maximilian says:

    Ich war zusammen mit meinen 2 besten Freunden beim Bright Eyes Konzert. Als Conor Oberst dann den Song “At the bottom of everything” angestimmt hat mit den Worten “It’s your birthday party, happy birthday.” , wusste ich bereits, dass das ein sehr toller Geburtstag ist.

  115. Eno Thiemann says:

    Soweit meine Erinnerung reicht, war es kein außergewöhnlich aufregendes Ereignis; zumindest eine kleine Party mit Lagerfeuer gab es – was will man mehr :).

  116. Lisa says:

    Bei einem Konzert meiner liebsten Lieblingsband Death Cab for Cutie :-)

  117. Nina says:

    Mein 18. Geburtstag war ein langweiliges Kaffee+Kuchen-Kränzchen mit Onkel, Tante, Oma, Opa, Schwester und Mama. Bis dann meine damals große Liebe (13 Jahre älter) an der Tür klingelte und tatsächlich an meinen Geburtstag gedacht hat. Schönstes Geschenk aller Zeiten.
    PS: Nicht falsch verstehen, ich liebe meine Familie, aber die großen Partys habe ich erst an vielen anderen Geburtstagen danach gefeiert.. :-)

  118. caro says:

    Ich feier jedes Jahr meinen 18.Geburtstag mit meinen Freunden.

  119. Jule says:

    In der Schule mit dem ganzen Kurs während einer Prüfung.

  120. Marisa says:

    Statt Dorfdisko FluxFm hörend mit zu viel Bier + in der Gesellschaft von Freunden in der absoluten Metropole. Die Rede ist natürlich von Aurich.

    Sehr, sehr gerne würde ich dem Immergut Festival mal wieder einen Besuch abstatten.

    VG
    Marisa

  121. Emma says:

    Nach der durchzechten Silvesternacht, völlig verkatert mit der gesammten geladenen Familie im Museum. Noch nie sind mir Farben und Formen so intensiv erschienen. aber leider wars zum kotzen… ;)

  122. Nina says:

    Im Hotelzimmer mit verrückten Freunden, viel Alkohol und einer Kassette im Diktiergerät…

  123. Lara says:

    Mit Freunden und essen!

  124. Matze says:

    Auf der Autobahn von Flensburg nach Berlin und da es damals noch den Transit und lange Grenzkontrollen gab (das kennt ihr nicht mehr, stimmts?), fiel die Feier dann leider aus . . .Na, die kann ich ja jetzt nachholen, z. B. mit meinen Lieblings-Kanadiern von “Broken Social Scene”.

  125. Oliver says:

    Haha ist schon 34 Jahre her, wie soll ich das noch wissen…früher mit der “Clique” im Jugendheim mit erdbeersekt und lambrusco, auf dem Plattenteller so Sweet, Journey, Kiss oder auch mal Gary Glitter (lach)

  126. Loreen says:

    Damals mit meinem besten Freund Daniel zum erstmal in Berlin feiern gehen. So habe ich meinen 18.ten gefeiert. Wir kommen beide aus der brandenburgischen Einöde und waren nur die Dorfdiskos gewohnt. Dann haben wir uns spontan nach Pizza und Bier entschieden zum 18.ten endlich mal richtig feiern zu gehen. Njr zu zweit. Wir sind dann in die Tingelbahn gestiegen und nach Berlin gefahren. Wir waren an dem Tag im alten MAGNET Club in Penzlauer Berg. Wir haben die Nacht mit Indie durchtanzt, getrunken und viele lustige Leute getroffen und spaß gehabt. Das war mein erstes Mal Club mit 18 und einer der besten Partyabende ever. Wir sind dann mit dem ersten Zug wieder zurück in unsere brandenburgischen Gefilde gefahren. Heute wohnt Daniel in Berlin und ich leider weit weg. Ein Festival wäre also die beste Möglichkeit den 18.ten nochmal nachzuleben.

    Eure Loreen

  127. Karina says:

    Wer sich erinnert, war bekanntlich nicht dabei….also keine Ahnung irgendwas mit Freunden, Musik, Alkohol…ist schließlich 18,5 Jahre her ;-)

  128. Tobi says:

    Mettparty mit Dosenbier und ganz viel Mett in sämtlichen Variationen. Die Mett-Igel waren der Hammer

  129. Friederike says:

    Ich bin schon so alt, ich habe das vergessen. Vielleicht fällt es mir auf dem Immergut-Festival wiederi ein, das soll ja ein Jungbrunnen sein.
    Um reimen tut sich s auch noch.

  130. Daniel says:

    Zu Zeiten von Motor FM schön zu warm werden Radio-Mucke gehört und danach schön auf Derby im örtlichen Dorfclub gegangen. Leider nicht auf einem Festival, aber man könnte ja nochmal nachfeiern;)

  131. Daniel says:

    Alleine

  132. Sebastian says:

    Ganz voll.

  133. Till says:

    Dancin’

  134. Silvia says:

    Meine Eltern haben eine Überraschungsparty für mich ausgerichtet. Wir kamen nach dem Abendessen aus einem Restaurant heim und ich habe noch etwas in die Mülltonne geschmissen, bevor wir das Haus betreten haben. Da die Tonne voller leerer Pizzakartons war, dachte ich mir schon, dass etwas im Busch ist…. und tadaaa… im Wohnzimmer saß dann eine Meute voller Folks & Friends. (Die dann auch etwas ähnliches wie “tadaaa” gerufen haben dürften.) ;)

  135. beppo says:

    frisch in meine wohnung eingezogen, ganz toll und voll mit vielen lieben

  136. Jan says:

    Rotzevoll im schlechtesten Club Berlins. Ich möchte den Namen des Etablissements lieber nicht verraten, ich kann nur sagen: es war voll, ich war voll, viele Freunde waren dabei und spätpubertäre Pickel blühten bis unter den Haaransatz.

  137. Philipp says:

    Mein 18ter Geburtstag war voller Überraschungen. Am überraschendsten war, dass er sehr schnell vorbei gewesen ist. Zu den Dekorationsarbeiten im Provinzgarten hatte ich schon ein paar Freunde eingeladen. Das Wetter war perfekt, Freunde sind extra angereist und eigentlich stand einem wundervollen Abend nichts im Wege. Unerfahren wie wir damals waren freuten wir uns riesig als Kathi gegen 18 Uhr einen Gugelhupf, dem sie etwas Hash beigemischt hatte auf einem silbernen Tablett präsentierte. Völlig bedenkenlos schlugen wir zu und beeilten uns die letzten Girlanden aufzuhängen. Das nächste an das ich mich noch erinnern kann, aber auch nur weil wir zum Glück eine Videokamera dabei hatten ist, dass alle für ca. 30 Minuten wie wild im garten rumgetobt sind und einige lachend auf dem Gras herumtollten. Kurz danach merkten wir, dass Hash wohl die Hauptzutat des Kuchens gewesen sein musste und die meisten von uns, wahrscheinlich auch weil wir vorher noch nie gekifft hatten, gegen 20 Uhr, pünktlich zum Beginn der eigentlichen Party bereits ins Bett gehen mussten. Leider zählte ich auch zu denjenigen. Am nächsten Tag schauten wir uns unsere Aufnahme vom letzten Abend an. Rückblickend war es wohl die kürzeste Feier die wir jemals gemacht haben aber dank der Videos wie wir lachend im Garten herumrennen und alle in unsere Papiertöten bliesen auch eine die uns für immer in Erinerung bleiben wird.

  138. Svenja says:

    Im Magdalena!

  139. Caro says:

    am Strand mit Lagerfeuer und Nachtbaden!

  140. butterchicken says:

    Mit Freunden in meinem Kinderzimmer rein gefeiert und plötzlich war das kein Kinderzimmer mehr

  141. Josie says:

    In der selben Location wo unser Abiball stattgefunden hat – Da es noch im Aufräumzeitraum danach war.
    Fette 1000 Leute Location nur für mich :)

  142. Fran says:

    ich hab mich am 18. Geburtstag tättowieren lassen, da meine Eltern es vorher verboten haben. Richtig kreativ auch mit 18: Ein Notenschlüssel. #fürimmer18

  143. Martin says:

    Mit go-kart fahren und whiskey :D War sehr gut!

  144. Tibor says:

    Da ist der erste in meinem Freundeskreis war, der 18 wurde kam Bar oder dergleichen leider nicht in Frage. Das Resultat war ein Filmabend mit mehr oder weniger viel Alkohol im Elternhaus

  145. Julius says:

    Auf LK-Fahrt in London mit meiner Klasse in irgendeinem viel zu teuren Club, aus dem wir letzten Endes wegen pogen rausgeschmissen wurden…war cool. :)

  146. Lisa says:

    Sing Star, Klopfer und tanzen :-)

  147. leonie says:

    jedes jahr wieder neu und die pre party würde ich dieses jahr gerne auf dem immergut mit voodoo jürgen feiern <3

  148. Sabine says:

    Kann mich nicht mehr an alles erinnern, war schließlich der 18. 😏 Aber es war an einem milder Sommerabend im Garten mit all meinen Liebsten. Dazu gute Musik…mehr brauchte es nicht.

  149. Pauli says:

    “schmeiß die Möbel aus dem Fenster, wir brauchen Platz zum dancen”

  150. Sylvana says:

    Am Späti. Mit Konfetti!

  151. Jasmin says:

    Im Hinterzimmer der Hallo Pizza Filiale, wo ich damals gearbeitet habe. Hört sich schrecklich an, war aber großartig – spontan, mit guten Freunden und feuchtfröhlich.

  152. Albi says:

    Meinen 18 Geburtstag habe ich auf einem Berg in der wunderschönen Oberlausitz gefeiert. 2 Bands, Feuershow, ein großes Buffet und Indiedisco haben den Tag unvergessen gemacht. Das war dass erste und letzte mal das ich eine Party organisiert habe, nach dem ich die Rechnung bekommen hatte, aber das wars wert.

  153. Marie says:

    Bei mir gab’s feierliches Mitternachtsbaden aufm Badeschiff. Arschbombe in’s Erwachsenwerden (oder auch nicht – nun fast 6 Jahre später fühl ich mich noch immer alles andere als das.)

    Liebe Fluxis!
    Ich wünschte so sehr ich könnte ein Ticket gewinnen – es wäre für meinen besten Freund, der dieses Jahr (zum ersten Mal seit 5 Jahren) nicht dabei sein kann, weil er’s sich momentan einfach nicht leisten kann.
    Es wäre ein Träumchen, wenn das so klappt!

    Bestes,
    eure treueste Hörerin Marie

  154. Christiane says:

    Beim Immergut 2012! :D

  155. Harald says:

    Alleine.

  156. Arne says:

    Flux-FM hören natürlich!

  157. Tsoo says:

    Zu hause, krank, kein Party, gar nichts, furchtbar!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.