Gentleman und die beiden Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer
Gentleman und die beiden Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer, Foto: Sophie Euler

Interview mit Gentleman

▷ Letzte Änderung: 2014-03-18
By Sophie [FluxFM] |

Ein Mann, der in Deutschland den Reggae verkörpert, wie kein anderer ist Gentleman! Die Regisseure Noël Dernesch und Moritz Springer haben ihn und den Reggae-Künstler Alborosie die letzten sieben Jahre durch Jamaika begleitet und daraus einen Film mit dem Titel Journey to Jah gemacht. Darin geht es natürlich um Reggae, der in Jamaika ein Ventil ist um Armut, Kriminalität und Perspektivlosigkeit zu begegnen und Mut macht.

Anlässlich der Berliner Kinopremiere im Filmtheater am Friedrichshain waren Noël Dernesch, Moritz Springer und Gentleman am 18.3.2014 bei Nadine Kreutzer zu Gast. Sie sprechen über die Entstehung des Films, über Jamaika und natürlich über Reggae.

Das Interview könnt ihr hier nachhören:

Auszug:

Nadine Kreutzer (FluxFM):
Man kann dich in einer Szene auf der Bühne sehen – wie du angekündigt wirst und die Meute begeisterst, die sich total freut, dass du für sie singst. Hat das lange gedauert bis du dir in Jamaika Respekt erarbeitet hast?

Gentleman:

Also ich glaub das Gute bei mir war, dass die Songs vor dem Gesicht da waren. Mein erster großer Hit-Song in Jamaika war Intoxication, das war 2004. Ein Radio-DJ hat den Song gepickt und hat ihn gespielt und andere sind gefolgt, und dann war das Ding einfach überall. Aber keiner wusste von wem der Song ist. […] Später kam dann auch das Gesicht dazu, wo manche Leute dann auch verwundert waren…



Moderation

Nadine Kreutzer
Zu hören u.a. bei Superfrüh, Stadt.Land.Flux., Morningshow Am Nachmittag.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.