Kakkmaddafakka (Foto: Sophie Euler)

Kakkmaddafakka, Asbjørn, Husbands, Jack Garratt & Courtney Barnett| Neue Tracks

▷ Letzte Änderung: 2015-10-23
By Sophie [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
18. Oktober 2015,
12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Und sonntags die Spezialausgabe mit den neuen Tracks auf unserer Playlist der kommenden Woche – jetzt auch mit total offizieller Spotify-Playlist, in der sich die “letzten neuen Tracks” sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:


Kakkmaddafakka – Galapagos

Letzte Woche durften wir eine Weltpremiere feiern. Kakkmaddafakka waren bei uns im Studio und haben den ersten Song aus ihrem neuen Album exklusiv mit zu FluxFM gebracht. Galapagos heißt er und ist für die Norweger ungewohnt melancholisch. Tanzbar ist er natürlich trotzdem und wird bestens in die dynamischen Live-Shows des Indie-Disco-Kollektivs um die Brüder Axel und Pål Vindenes passen. Das Gitarrensolo in der Mitte des Songs spielte übrigens ihr Mentor und Produzent Erlend Øye ein. Das dritte Album der Jungs soll im Februar erscheinen.


Asbjørn – Dark Child

Falls ihr letztens bei CocoRosie im Columbia Theater wart, seid ihr vielleicht auf den jungen Herrn im Vorprogramm aufmerksam geworden. Der nennt sich Asbjørn und beeindruckt mit seiner ganz eigenen Idee von Elektro-Pop. Im Song Dark Child spielt der Däne, der beim Berliner Label Sinnbus untergekommen ist, mit verdrehten Rhythmen und schiefen Tönen. Nach seinen Vorbildern muss man nicht lange suchen, einfach mal auf den Text hören – da geht’s nämlich unter anderem um den M83-Song Midnight City. Wir präsentieren euch seine Show in der Kantine am Berghain am 5. November, einen Tag bevor sein neues Album Pseudo Visions erscheinen wird.


Husbands – Where Is My Ego

Nachdem das beim letzten Mal so gut funktioniert hat, präsentieren wir euch auch die zweite Ausgabe des Chic Schnack Festivals. Das wird am 25. und 26. November im FluxBau stattfinden. Dort stellen wir zusammen mit dem Institut Francais einige der interessantesten französischen Bands vor. Zum Beispiel Husbands. Die sollen bei ihren Auftritten angeblich immer verdammt gut angezogen sein. Davon könnt ihr euch ja dann selbst überzeugen. Bis dahin: Where Is My Ego heißt dieser Song und ist von ihrer Debüt-LP.


Jack Garratt – Breathe Life

Jack Garratt ist ein 24-jähriger Multi-Instrumentalist aus London, der schon – mir nichts, dir nichts – die eine oder andere beeindruckende Single rausgehauen hat. Zusammen mit der Veröffentlichung des neuen Tracks Breathe Life hat er endlich verraten, wann die Debüt-LP kommen wird. Ab dem 19. Februar kann man den Future-R’n’B mit Indie-Appeal auf Albumlänge anhören. Vorher präsentieren wir euch die Berliner Show zusammen mit Jarryd James. Das Neo-Soul-Klassentreffen wird am 17. November im Gretchen steigen.


Courtney Barnett – Boxing Day Blues (Revisited)

Wir erinnern uns an das im Frühjahr erschienene Debütalbum von Courtney Barnett. Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit hieß das gute Stück und der letzte Song war der Boxing Day Blues. Jetzt hat sie Boxing Day Blues (Revisited) nachgeschoben und als Single rausgebracht. Dafür hat sie Unterstützung von einem gewissen Jack White bekommen. Der hat das Ding produziert und auf seinem Label Third Man Records veröffentlicht. Am 21. November gastiert Courtney mal wieder in Berlin und zwar im Postbahnhof. Präsentiert und freudig erwartet von FluxFM.




Musikredaktion

Marc Augustat
Musikredaktion
Spezialgebiet: Streams are my reality
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.