Klee (Pressebild)
Klee (Pressebild)

Klee | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2021-04-28
By Elisa Beier |
Im Radio:
28. April 2021, 20-21 Uhr
02. Mai 2021, 22-23 Uhr
(Wdh.)

In der FluxMusic-App:
Ab dem darauffolgenden Montag mindestens eine Woche

Im FluxFM Ohrspiel laden wir wöchentlich Musiker*innen und Künstler*innen ins FluxFM-Studio ein und schenken ihnen eine Stunde Sendezeit. Die Sendung gestalten unsere Gäste selbst. Da wird tief in die Plattenkiste gegriffen, persönliche Anekdoten erzählt und Lieblingstracks gespielt.

Diese Woche zu Gast im FluxFM Ohrspiel: Klee

1997 sind Suzie, Tom, Sten und Michael noch als Ralley unterwegs und veröffentlichten ihr gleichnamiges Debütalbum. Mit britisch orientiertem, von den Sechzigern beeinflusstem Gitarrenpop wird die Kölner Band zum Vorreiter der deutschen Indie-Szene à la Wir sind Helden oder 2Raumwohnung. 1999 dann der Moment, der alles verändert: Bei einem Autounfall werden alle Insassen mit Ausnahme von Suzie schwer verletzt. 3 Jahre Pause braucht es, bis die Bandmitglieder wieder gemeinsam ins Studio gehen können – weitermachen wie bisher will man nicht. Also nochmal alles auf Anfang: Zum Gitarrenpop gesellt sich Elektropop, aus Ralley wird: Klee.
Die Single „Gold“ verhilft der Band zum Durchbruch. 2004 sind sie erstmals im Fernsehen bei Sarah Kuttner und verharren mit der Single 9 Wochen in den Top 100 der deutschen Charts. 17 Jahre, unzählige Konzerte und Festivalauftritte, 6 Alben und dann: erneut Stille. Klee, inzwischen nur noch Suzie und Sten, schlagen sich durch die typischen Ups and Downs des Lebens. Liebe, Glück, Trennung und Trauer. Und dennoch ist es nach wie vor nicht vorbei: „Trotzalledem“ heißt die neue LP, die am 30. April erscheint. Eine Platte über Erlebnisse, die man – Zitat Suzie – „so nur schreiben kann, wenn man gelebt, geliebt und gelitten hat“.

 

Tracklist

  • Keshavara – Popcorn Mind
  • Roosevelt – Montreal
  • The Düsseldorf Düsterboys – Teneriffa
  • The Wedding Present – Kennedy
  • Lina Maly – Schön genug
  • Johnny Flynn – Detectorists
  • Antje Schomaker – Auf Augenhöhe
  • Gorillaz – Aries (feat. Peter Hook & Georgia)
  • Fuffifufzich – Heartbreakerei (feat. Magic Island)
  • Moritz Krämer – Der Kleine Spatz
  • Billy Bragg – Waiting For The Great Leap Forward

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.