Kultur- und Kreativpiloten (Foto: Stef Zins)
Kultur- und Kreativpiloten (Foto: Stef Zins)

Kultur- und Kreativpiloten 2017 | #weitermachen

▷ Letzte Änderung: 2017-06-19
By Raoul [FluxFM] |
MEDIENPARTNERSCHAFT

Kreativpiloten Logo Vom Architekten bis zum Zeitungsverleger gehören Freiberufler und Unternehmen, die kulturelle und kreative Inhalte, Produkte oder Leistungen schaffen, verbreiten und damit Geld verdienen, zur Kultur- und Kreativwirtschaft. Und wieder heißt es jetzt: alle Kreativen ran an den Rechner – denn es werden die Kultur- und Kreativpiloten 2017 gesucht!

Freiberufler, Selbständige und Unternehmen mit einer kreativen Geschäftsidee können die bundesweite Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland abstauben und mit einer besonderen kreativen oder kulturellen Idee unternehmerisch durchstarten. Den Titelträgern winkt eine Auszeichnung von der Bundesregierung und ein Durchstarterprogramm mit Experten, Mentoren und den anderen Ausgezeichneten – sowie Workshops, Netzwerk und zusätzlicher Aufmerksamkeit. Austausch auf Augenhöhe. Mit der Unterstützung sollte dann nichts mehr schiefgehen können.

Aus “Mach Einfach” wird “Weitermachen”: Bewerben kann man sich bis zum 30. Juni 2017 über kultur-kreativpiloten.de. Die Ideen sollten ungewöhnlich sein und Marktpotenzial haben, egal ob sie in Wirklichkeit oder erst auf Papier existieren.

Während der Bewerbungsphase tourt der Kreativpiloten-Bus durch ganz Deutschland, um mit Kreativschaffenden vor Ort ins Gespräch zu kommen. Am 21. Juni ist Berlin dran. Dann zeigen die Kreativpiloten aus vorherigen Jahrgängen in einer Werkschau, was sie produzieren, programmieren oder inszenieren – und per Videobox könnt ihr euch auch direkt vor Ort bewerben. Den kompletten Tourplan findet ihr auf der Webseite kultur-kreativpiloten.de.
 

Am 22. Mai sind Christoph Backes und Celina Ponz aus dem Kreativpiloten-Team und Gewinnerin Katharina Siemann von Hannsjana in der Morningshow am Nachmittag gewesen. Hier könnt ihr das Interview nachhören:


 
>> Mehr Starthilfe für Startups in der Kreativwirtschaft
>> Interview zu den Kultur- und Kreativpiloten 2016

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.