Lamb, FluxFM, Nina Maul
Lamb (Foto: Nina Maul)

Lamb, Female Future Force & Film der Woche | Morningshow am Nachmittag

▷ Letzte Änderung: 2017-10-05
By Nina [FluxFM] |
Im Radio:
5. Oktober 2017,
14 bis 18 Uhr
Lamb (15:10 Uhr)

21 Jahre. Das muss man sich mal in der Ohrmuschel zergehen lassen. So lange sind die TripHop-Legenden Lamb schon unterwegs auf den Bühnen zwischen Manchester, Berlin und Honolulu. Zur US-amerikanischen Volljährigkeit gehen Lou Rhodes und Andy Barlow wieder auf Tour und spielen dabei eine Mischung aus alten TripHop-Hymnen und neuen Hits. Vor ihrer Show im Astra schauen sie aber im FluxFM-Studio vorbei – natürlich mit Tickets.

Das Gespräch mit Lamb könnt ihr hier nachhören:


Female Future Force (17:10 Uhr)

Gehaltsverhandlungen lernt man am besten von einem ehemaligen FBI-Mitarbeiter, das ist doch klar. Bei der Female Future Force Academy vom Onlineportal Edition F gibt es genau solche Seminare. Am Nachmittag kommt Bea Paessler zum Interview vorbei, sie ist Academy Managerin und wird euch von den Neuerungen und dem erfolgreichen Crowdfunding berichten.

Das Interview zur Female Future Force könnt ihr hier nachhören:


Film der Woche mit Kino-Kai Kolwitz: “Blade Runner 2049”

“Die Fortsetzung einer Kino-Ikone, 35 Jahre später? Musste das sein? Eher nicht, aber nach meiner Meinung ist dabei etwas herausgekommen, was dem Original Ehre macht. “Blade Runner 2049” dockt schlau an die Handlung des alten Films an und führt sie sowohl von der Story als auch visuell und akustisch weit darüber hinaus – aber ohne das Original in einem Techno-Overkill zu begraben.
 
Die Kernfragen des originalen “Blade Runner” lauteten ja: Was ist Bewusstsein? Was ist echt? Ist es weniger wert, wenn es künstlich ist? Und die hebt die Fortsetzung intelligent auf eine neue Ebene, mit ungefähr dem zwanzigfachen an Plot-Twists und so kreativ gedachten Kulissen, dass es mir immer wieder ein lautloses “Wow” entlockt hat. Der alte “Blade Runner” hatte mehr dunkle Wärme, dafür hat dieser hier einiges, was darüber hinausgeht.
 
An der Produktion von “Blade Runner 2049” waren die intelligentesten Leute beteiligt, die Hollywood heute zu bieten hat. Ganz leise fragt man sich deshalb, was eigentlich gewesen wäre, wenn man diesem Team das gleiche Budget gegeben hätte, um etwas wirklich Neues zu entwickeln. Aber wenn man sich schon entscheidet, einen zweiten “Blade Runner” zu drehen, dann ist “Blade Runner 2049″ unter den besten Varianten, die dabei herauskommen konnten. Zumindest meiner Meinung nach.
 
Man könnte sich natürlich auch erst einmal das Original ansehen. Das ist nämlich klasse.”

Moderation

Nadine Kreutzer
Zu hören u.a. bei Superfrüh, Stadt.Land.Flux., Morningshow Am Nachmittag.

… zum Profil

Redaktion

Ron Stoklas
Wortredaktion
Spezialgebiet: Videospiele, Serien, Nerdkram und die ganz anderen Baustellen
… zum Profil

Redaktion

Kai Kolwitz
Spezialgebiet: Kino-Auskenner.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.