Lesen und lesen lassen: „Tai Peh“ von Tao Lin

▷ Letzte Änderung: 2014-09-29
By Frank [FluxFM] |
Im Radio:
29. September bis
5. Oktober 2014
Im Laden:
ocelot,

Paul, 25, ist Schriftsteller in New York. Sein Leben spielt sich zwischen seiner Internetpräsenz, Liebesabenteuern und Drogenexperimenten ab. Es ist die Suche eines modernen Menschen nach Wahrheit und Aufrichtigkeit. Seine Geschichte spiegelt die Ängste, den Verdruss und die scheinbare Liebesunfähigkeit einer ganze Generation wider, die die Welt hauptsächlich gefiltert durch soziale Netzwerke und leistungssteigernde Medikamente wahrnimmt. In Tao Lins „Tai Peh“.

Fazit von Jörg Petzold:

Die Meinungen zu diesem Buch gehen auseinander. Sie reichen von „oberflächlich“ und „anstrengend“ und „leer“ bis hin zu “Tao Lin ist der Kafka der Generation Facebook“. Es ist keine leichte Lektüre, so viel kann ich sagen. Aber Tao Lin schafft es, ein sehr modernes Lebensgefühl abzubilden. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Buch zur Hand zu nehmen, hineinzulesen und zu überlegen, ob einen das berührt oder nicht.

Taipeh von Tao Lin ist erschienen bei dumont – und selbstverständlich erhältlich im FluxFM-Regal (oder im Onlineshop) bei ocelot, not just another bookstore.

ocelot, not just another bookstore

Hörproben sind aus rechtlichen Gründen nur 7 Tage zum Nachhören verfügbar.

Redaktion & Moderation

Miki Sič
Spezialgebiet: Strickliesel

… zum Profil

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.