Björn Sonnenberg von Locas In Love will hoch hinaus (Foto: Sophie Euler)

„Manchmal tut es gut, einfach nur einen Witz zu machen.“ | Locas In Love im FluxFM-Interview

▷ Letzte Änderung: 2015-02-25
By Andreas Hänisch |

Locas In Love sind schon seit Jahren eine der besten, aber auch eine der am meisten unterschätzten Indie-Bands aus Deutschland. Vor 14 Jahren gründeten Stefanie Schrank und Björn Sonnenberg in Köln die Gruppe. Bis heute haben sie mit einigen Größen der Indie-Szene zusammen gearbeitet. So ließen Locas In Love ihr Album Saurus von Interpol-Produzent Peter Katis abmischen. Das Album Lemming ließ man dagegegen in Glasgow von Delgados-Schlagzeuger Paul Savage produzieren. Den Namensreigen könnte man von Spoon über Le Tigre bis Magnetic Fields noch viel weiter spinnen…
 
Locas in Love Jetzt erschien mit Use Your Illusion 3 & 4 gleich ein Doppel-Album. Was es mit der Guns’N’Roses-Referenz auf sich hat und warum die Band ein Instrumental-Album aufgenommen hat, haben wir im Interview mit Sänger und Gitarrist Björn Sonnenberg besprochen.

Auch mit dem neuen Album beweisen die Kölner, dass sie immer noch Kritikerlieblinge sind, aber den großen Durchbruch haben sie nach knapp 15 Jahren immer noch nicht geschafft, oder wollen sie das gar nicht?



Die ersten Alben der Kölner erschienen in relativ schneller Reihenfolge. Doch bis jetzt das Doppel-Album erschienen ist, hat es diesmal ein wenig länger gedauert. Haben sie sich diesmal extra mehr Zeit genommen?



Eigentlich sollte es also diesmal schneller gehen, aber scheinbar war es dann zu schnell, bzw. die eigenen Erwartungen standen dem Quartett ein bisschen im Weg. Am Ende hat es also doch viel länger gedauert als geplant. Aber mit gleich zwei Alben haben die Kölner auch gleich einen dicken Brocken veröffentlicht. Da braucht es natürlich einen fetten Albumnamen. Aber ist der Titel Use Your Illusion 3 & 4 mehr als eine Referenz an Guns’N’Roses?



Trotz oder gerade wegen ihrer oft bedeutungsschweren Texte beweisen Locas In Love immer wieder viel Humor. Und heutzutage ein Doppelalbum raus zu bringen und es dazu noch Use Your Illusion 3 & 4 zu nennen, ist definitiv ungewöhnlich. Mal abgesehen vom Witz, will die Band damit vielleicht auch Erwartungshaltungen unterlaufen?



Es ist also kein reines Spiel mit Erwartungshaltungen. Locas In Love machen das, worauf sie Lust haben. Und diesmal hatten sie scheinbar auch Lust, ein reines Instrumental-Album aufzunehmen, das voll von Post-Rock und Krautrock-Referenzen ist. Gab es denn die Idee schon länger?

 

Wer sich ein wenig genauer mit dem Motorik-Beat beschäftigen möchte, der sollte sich diese Playliste anhören.



Passenderweise haben Locas In Love das Instrumental-Album in Chicago abmischen lassen. Die Heimat der Band Tortoise, die den Begriff Post-Rock Anfang der 90er entschieden mitprägte, scheint prädestiniert dafür zu sein.



Das Spiel mit Referenzen beherrschen Locas In Love perfekt. Das sieht man auch z.B. an der aktuellen Single „Da ist ein Licht“, eine Referenz an – na klar – The Smiths.

Musikredaktion

Andreas Hänisch
Musikredaktion & Programmplanung,
kann nicht singen, trägt aber immer top Hosen!.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.