Mark Terkessidis (li.) mit Johnny Haeusler (re.) (Foto: Nina Maul)
Mark Terkessidis (li.) mit Johnny Haeusler (re.) (Foto: Nina Maul)

Mark Terkessidis bei FluxFM Spreeblick

▷ Letzte Änderung: 2016-04-06
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
3. April 2016, 10 Uhr
4. April 2016, 22 Uhr

>>Podcast

Mark Terkessidis

Popkultur und Rassismus – darüber forscht und schreibt er. Autor, Journalist und Migrationsforscher Mark Terkessidis ist zu Gast bei Johnny Haeusler und FluxFM Spreeblick.

Mark Terkessidis - Kollaboration Mark Terkessidis ist Jahrgang 1966. Als Journalist, Buchautor und Migrationsforscher lebt er in Berlin und Köln. Seit über 20 Jahren schreibt er kritisch über Migration und Rassismus. Genauso intensiv widmet er sich der Jugend- und Populärkultur. Logisch also, dass seine journalistische Karriere beim Musik- und Popkulturmagazin Spex begann. Danach hat ihm Funkhaus Europa eine Plattform gegeben – acht Jahre hat er dort moderiert.

In regelmäßigen Abständen schreibt Mark Terkessidis für Die Zeit, die Süddeutsche Zeitung und den Tagesspiegel. Oder gleich ganze Bücher zu Migration und Rassismus, wie etwa seine Gesellschaftskritik Kollaboration aus dem Jahr 2015.

Wenn er nicht gerade schreibt, lehrt er an der Uni in St. Gallen oder leitet verschiedene Projekte wie z.B. das Musikprojekt Heimatlieder aus Deutschland. Dort singen Einwanderer Lieder, die sie mit ihrer Heimat verbinden.

Lieblingssongs

Mark Terkessidis bringt folgende Songs mit:
Emilio José, Coalicion Galega
Mutamassik, Rhythms Rattle On Deaf Pawns
Heimatlieder Aus Deutschland Volume 2 – Njamy Sitson, Za Ne Yen
Mo Kolours, Streets Again
Olivier Bogé, Ikarus Dream
Jacques Coursil, Frantz Fanon 1952
Alain Peters, Rest La Maloya
Simeon Ten Holt, Canto Ostinato
Roger Robinson, Dis Side Of Town
Thao & The Get Down Stay Down, Astonished Man

 



Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Ur-Berliner, Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick, Gründer der Konferenz für die Digitale Gesellschaft re:publica und Sänger bei seiner Band Plan B – in seiner Radiosendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch von 10-12h am Sonntag im Radio und im Stream. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen „nackt“, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast:

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.