Die Ehefrau (Foto: Sophie Euler)
Die Ehefrau (Foto: Sophie Euler)

Meg Wolitzer – Die Ehefrau | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2017-01-09
By Fabian [FluxFM] |
Im Radio:
09. Dezember bis 15. Dezember 2016

csm_9783832198169_86ea6fb4b2Vierzig Jahre lang hat sie sich untergeordnet. Vierzig Jahre lang stand sie im Schatten ihres egozentrischen Ehemanns – einem gefeierten Star der Literaturszene. Während er – Erdnüsse knabbernd – auf dem Weg zu seinem größten Triumph neben ihr sitzt, beschließt Joan einen Schlussstrich zu ziehen. Darum geht’s in Die Ehefrau von Meg Wolitzer.

Wie weiß man, dass man es als Autorin wirklich geschafft und den Durchbruch erreicht hat? Vielleicht wenn die Produzentin der Hollywood-Komödie Harry Und Sally eines deiner Bücher mit Carrie Fisher, Julie Kavner und Dan Aykroyd in den Hauptrollen verfilmt. So muss sich zumindest Meg Wolitzer in den Neunzigern gefühlt haben, als ihr Buch This Is Your Life verfilmt wurde. Heute setzt sich die New Yorkerin stark für ihre Kolleginnen ein und kämpft dafür, dass Bücher weiblicher Schriftsteller nicht nur auf dem hinteren Regal landen. In Amerika eine durchaus übliche Praxis.

Fazit von Jörg Petzold:
“Schon 2003 ist das Buch in den USA erschienen, folglich geht es um eheliche Vorgänge im letzten Jahrhundert. Das beginnt wunderbar bissig, wird im weiteren Verlauf eher melancholisch und nimmt am Ende eine ganz unerwartete Wendung. Dabei ist es jederzeit herzzerreißend spannend und es hat mich richtig reingezogen. Besonders hervorheben möchte ich, dass da quasi feministische Literaturtheorie hinein gearbeitet wurde, ohne allzu sehr ins Missionieren zu verfallen. Im Gegenteil, das hat Meg Wolitzer erstklassig in die Geschichte verwebt.”

The Wife (englisches Original)
ist erschienen bei Vintage

Hörproben sind aus rechtlichen Gründen nur 7 Tage zum Nachhören verfügbar.

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Redaktion

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.