Das FluxFM Megafon Hamburg – Deine Werbung kostenlos im Radio und in der MOPO

▷ Letzte Änderung: 2020-11-29
By Barbara Seyfried |

Zweite Welle, zweiter Lockdown, zweite Chance – auf kostenlose Radiowerbung. Der Lockdown trifft ganz besonders kleine Betriebe und Soloselbständige hart und viele kämpfen weiter um ihre Existenz. Da haben wir uns natürlich gefragt, was wir tun können…Frei nach dem Motto: „Spread the Message – not the Virus“, bringt FluxFM euren Laden, euren Service und eure Idee nicht nur via FluxFM Megafon ins Radio, sondern, für alle Hamburger Betriebe, auch in die Hamburger Morgenpost.


Du hast einen Imbiss, der jetzt nach Hause liefert? Dein Restaurant bietet Take-Away mit Getränken zum „Happy Hour“ – Preis? Dein Yoga- oder Sporttraining gibt’s online auf Youtube und Kinder können via Zoom-Meeting Bastel-Kurse bei Dir belegen?

Dann erzählt’s uns, wir erzählen’s allen. Denn wir bringen euren Laden, euren Service und eure Idee ins Radio – und zwar gratis mit dem FluxFM Megafon. Das geht ganz einfach: Die FluxMusic App kostenlos aufs Handy runterladen, eure Werbebotschaft über das FluxFM Megafon als Sprachnachricht einsprechen und ein paar Tage später läuft eure Werbung bei Superfrüh und der Morningshow am Nachmittag auf FluxFM.

Wie’s funktioniert

* Ihr seid persönlich von der Krise betroffen und wollt euren Kund*innen sagen wollt: Hey, uns gibt’s noch und wir haben weiterhin ein ganz besonderes Angebot?!
* Euer Lieblingsladen an der Ecke könnte ein wenig Werbung gut gebrauchen?

Dann meldet euch direkt bei uns oder erzählt es weiter!

 
1. FluxMusic App kostenfrei aufs Handy downloaden
2. Sprachnachricht mit eurer Werbebotschaft senden
3. Radio aufdrehen
4. Fertig!

Und hier der Link zum Weitersagen oder direkt Loslegen:

>>Zum FluxFM Megafon<<

Noch ein paar Infos

Die Sprachnachricht sollte zwischen 20 und 30 Sekunden lang sein und sich etwa so anhören:

„Hallo ich bin XY aus XY. Wir sind mit unserem Laden YZ auch weiterhin für euch da… Ihr bestellt – wir liefern. Erreichen könnt ihr uns telefonisch oder über unsere Website xxx.de Nochmal zum Mitschreiben: x-x-x.de“
 
„Hallo, ich bin XY von der Pizzeria YZ. Wir bringen euch auch weiterhin leckere Pizza & Pasta direkt nach Hause. Unser Angebot findet ihr online auf xxx.de oder ihr erreicht uns telefonisch unter der 030-12345.”

Falls ihr ein aufmunterndes Wort oder eine Nachricht ans FluxTeam zum Abschluss dranhängen möchtet, freuen wir uns natürlich!

Unsere Redaktion wählt aus allen Einsendungen, eine Vielfalt an Spots aus und mit etwas Glück hört ihr eure Botschaft schon bald im Werbeblock bei Superfrüh und in der Morningshow am Nachmittag. Wir versuchen, alle Spots mehrfach ins Programm zu bringen. Bitte habt Verständnis, dass wir nicht jedem einzeln Bescheid geben können, wann genau und wie oft der Spot laufen wird.

Für alle Hamburger Betriebe: Kostenfreie Werbung ab sofort auch in der MOPO

Ganz neu, gibt es für alle Hamburger*innen auch noch die Möglichkeit, zusätzlich zum Radiospot auf FluxFM, eine Anzeige auf der Website der MOPO zu schalten – ganz im Sinne der Solidarität – natürlich kostenfrei.

Alles in einem Rutsch

Nach dem Einsprechen eurer Werbebotschaft über die FluxMusic App , geht’s im nächsten Slide direkt weiter. Alles was ihr für eure kostenlose Werbeanzeige in der Hamburger Morgenpost braucht, ist ein Bild eures Ladens, ein Logo und eine kurze Beschreibung, was ihr tut.

Die Hamburger Morgenpost, kurz MOPO, ist Hamburgs führende Medienmarke. Neben der Printausgabe ist MOPO.de Norddeutschlands reichweitenstärkstes Newsportal mit mehr als 21 Millionen Klicks. Genau die richtige Adresse für eure Werbebotschaft also!

2 Kommentare

  1. Liebes FLUX-Team,

    ist eure Megafon-Aktion auch was für gemeinnützige Einrichtungen? Wir sind STADTKULTUR HAMBURG und wir bieten den Bundesfreiwilligendienst in Theatern, Museen, Schulen und Kulturzentren an. Coronabedingt sind viele Schulen und Kulturzentren aus dem BFD ausgestiegen und wir haben nicht genug Einrichtungen, an die wir die vielen Bewerber vermitteln können. Wir suchen gemeinnützige Einrichtungen, die in der Pandemie Unterstützung gebrauchen können.

    • Constanze [FluxFM] says:

      Hallo Kristin,

      ich leite deine Anfrage mal an unsere Redaktion weiter. Da wir das Megafon aber mannigfaltig nutzen können, sehe ich da eigentlich kein Problem, solange die Rückfragen dann an euch direkt gehen können. Aber wie gesagt, ich hake nochmal nach :)

      Liebe Grüße
      Constanze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.