Men & Chicken (Ausschnitt Filmplakat)

Men and Chicken & Minions | Filme der Woche

▷ Letzte Änderung: 2015-06-30
By Sophie [FluxFM] |

Es ist so heiß draußen, deshalb wollen in dieser Woche auch im Kino nur leichte Sachen sehen. Eine sehr schräge Halbbrüderschar nämlich. Oder kleine gelbe Kerlchen mit Aufmerksamkeitsdefizit.

Men & Chicken

Men_chicken Gabriel und Elias sind zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Der eine lehrt Evolutionspsychologie und Philosophie an der Universität, der andere beschäftigt sich stattdessen hemmungslos mit Nichtigem, Nichtstun und sinnlosen Diskussionen. Nach dem Tod ihres Vaters erfahren sie, dass dieser gar nicht ihr biologischer Vater war. Der, mittlerweile fast 100 Jahre alt, soll auf der entlegenen Insel Ork leben. Angekommen auf der skurrilen einsamen Insel warten weitere Überraschungen auf Gabriel und Elias – die meisten davon haben mit ihren Halbbrüdern zu tun, mit denen sie sich im wahrsten Sinn des Wortes zusammenraufen müssen. Denn eigentlich umgeben sich Franz, Josef und Gregor lieber mit Tieren als mit Menschen, mit lebenden und ausgestopften. Unmengen Hühner, mit denen irgendwas nicht stimmt. Gabriel und Elias kommen den Umständen ihrer Herkunft immer näher…

Kai: „Gleichzeitig eklig, abseitig und auf skurrile Art sehr komisch. Der dänische Großschauspieler Ads Mikkelsen darf den Querulanten Elias spielen, es gibt fiese Enthüllungen und Kloppereien mit ausgestopften Tieren als Waffen – und das verfallene Haus ist eigentlich Beelitz-Heilstätten. Irgendwie kann man nicht weggucken.“


Minions

Minions Filmplakat Seit Anbeginn der Zeit existieren die Minions als kleine gelbe Dropse mit Beinen und Augen. Im Laufe der Evolution suchten sie sich immer wieder die übelsten Bösewichter als Herren – vom Tyrannosaurus Rex bis zu Napoleon. Doch irgendwann ging die Herrschaft eines jeden Superschurken zu Ende (woran die Minions in der Regel ihren Anteil hatten). Ohne einen Meister, dem sie dienen konnten, verfielen die kleinen Latzhosenträger in eine tiefe Depression. Aber dann hat ein Minion namens Kevin einen Plan! Gemeinsam mit dem rebellischen Stuart und dem liebenswerten Bob macht er sich auf in die weite Welt, um einen neuen Anführer für sich und seine Mitstreiter zu finden. In weiteren Rollen dabei: die Superschurkin Scarlett Overkill, die Königin von England nebst Krone, eine Familie, die anders ist, als sie scheint. Und ein gelber Riese.

Kai: „Nach zwei Filmen als heimliche Hauptdarsteller in ‚Ich – einfach unverbesserlich‘ bekommen die Minions endlich ihren eigenen Film. Und der besteht im wesentlichen darin, dass die Wesen mit dem Disziplinproblem und der kurzen Aufmerksamkeitsspanne jede Situation ins Chaos driften lassen. Das machen sie mit einer Menge Tempo und vielen schönen Ideen – toller Sommerfilm!“

Redaktion

Kai Kolwitz
Spezialgebiet: Kino-Auskenner.

… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.