Johnny Haeusler & Mille Petrozza (v.l.) (Foto: Nina Maul)
Johnny Haeusler & Mille Petrozza (v.l.) (Foto: Nina Maul)

Mille Petrozza von Kreator im FluxFM Spreeblick

▷ Letzte Änderung: 2017-05-03
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
30. April 2017, 10 Uhr
 
>>Podcast
>>Podcast bei iTunes
>>Spreeblick-News-Feed

Zusammen mit den Bands Destruction und Sodom bilden Kreator das sogenannte Dreigestirn des deutschen Thrash-Metal. Bis heute hat die Band weltweit über zwei Millionen Alben verkauft und zählt zu den Pionieren des Genre. Dass sie auch nach 35 Jahren noch nicht zum alten Eisen gehören, haben sie mit ihrem aktuellen Album Gods of Violence erneut bewiesen.
 

Das Tourleben hat dabei auch seine Kehrseiten. “Auf Tour gibt es viel Schrott zu essen, man darf nicht alles in sich reinschieben.” – eine Feststellung, die Kreator-Sänger Mille Petrozza Ende der 80er Jahre bei einer US-Tour gemacht hat. Dort hatte er sich den ganzen Tag nur von Fast Food ernährt. Abends hatte er dann eine so schlimme Lebensmittelvergiftung, dass er zum Vegetarier wurde. Mittlerweile lebt er seit ein paar Jahren vegan. Heute ist Sänger Mille Petrozza zu Gast bei Johnny Haeusler und FluxFM Spreeblick.

Diese Woche ist aber nicht sein erster Besuch in der FluxFM Redaktion. Mille war schon für ein dröhnendes Ohrspiel bei uns.

Mille Petrozzas Trackliste

Mille Petrozza bringt folgende Songs mit in die Sendung:

Zeal & Ardor – In Ashes
Body Count – Civil War
Kate Bush – Army Dreamers
SNFU – Cannibal Cafe
Adriano Celentano – Una Fiesta Sui Prati
Aphrodites Child – End of the world
Vampire – At Midnight I`ll Possess Your Corpse
Mötley Crue – Live Wire
David Mc Williams – The Days of Pearley Spencer
Bad Brains – Sacred Love
Roxy Music – Jealous Guy



Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Ur-Berliner, Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick, Gründer der Konferenz für die Digitale Gesellschaft re:publica und Sänger bei seiner Band Plan B – in seiner Radiosendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch von 10-12h am Sonntag im Radio und im Stream. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen “nackt”, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast.

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

Weitersagen

3 Kommentare

  1. jens says:

    Moin, leckerste Frühstücksunterhaltung ever … tnanx!

  2. Gert says:

    Whatever happened to Spreeblick? Was ist mit unserer Frühstücksunterhaltung passiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.