Soll ich dir meine Sammlung zeigen?
Lange Nacht der Museen

Museen abseits des Mainstreams | Stadt. Land. Flux.

▷ Letzte Änderung: 2015-08-28
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
24. – 28. August 2015,
10 bis 13 Uhr

Wochenthema: Lange Nacht der Museen

Am 29. August wird’s wieder spät für Kulturfreunde – Berlin ruft zur Langen Nacht der Museen. Von 18 bis 2 Uhr öffnen über 70 Berliner Museen ihre Türen für nächtliche Spaziergänge, und zeigen, was sie sonst nicht zeigen.

Und damit ihr euch nicht mit allen anderen durch die immergleichen großen Museen drängeln müsst, stellen wir euch diese Woche mal ein paar Alternativen vor: Jeden Tag um 12h haben wir ein kleines Museum abseits des Mainstreams zu Gast. Und natürlich hauen wir im Anschluss an das Interview auch immer ein paar Tickets im Radio raus.

Montag, 12h: Museum der Dinge

Bei der Langen Nacht der Museen kann man im Museum der Dinge sich über Chaos-Beherrschung und Ding-Beseitigung informieren. Da werden z.B. Fragen beantwortet, wie: Was brauche ich zum guten Leben und Arbeiten wirklich? Wie ertrinke ich nicht in der Datenflut? Entsorgungswert und musealer Wert – monetärer Wert und emotionaler Wert – wie bewertet die Abfallberatung und wie bewerten wir?

Dienstag, 12h: Hanfmuseum

Das Hanfmuseum feiert gleich die Lange Nacht der Hanfparade: Geschichte und Geschichten aus 20 Jahren öffentlicher Streit für die Cannabislegalisierung: Die BesucherInnen erwartet neben einer reich bebilderten Sonderausstellung eine akustische Reise durch zwei Jahrzehnte Legalisierungsarbeit. Außerdem lockt das Museumscafé mit hanfigen Leckereien.

Mittwoch, 12h: Museum der unerhörten Dinge

Das Museum der Unerhörten Dinge ist eine literarische Wunderkammer, in der die Wirklichkeit in ihren Unglaublichkeiten repräsentiert ist. Unerhört sind die Dinge, weil die Museumsexponate meist übersehene, unbeachtete und unerhörte Dinge sind. Die erhörten Dinge erzählen Geschichten, die über die persönlichen Beziehungen hinausgehen. Am 29. August kann man z.B. etwas über Buchstabensuppen und Winkekatzen lernen.

Donnerstag, 12h: Georg Kolbe Museum

Das Georg Kolbe Museum beherbergt das Wohn-und Atelierhaus des Künstlers von 1928 und ist von einem traumhaften Garten umgeben. Das Ensemble mit den kubischen Ziegelbauten ist ein eindrucksvolles Zeugnis des Neuen Bauens in Berlin. Im Garten und im Skulpturenhof sind Plastiken Kolbes und seiner Zeitgenossen aufgestellt. Die aktuelle Ausstellung widmet sich Hans Arp, einem bedeutenden Mitbegründer des Dadaismus und Wegbereiter des Surrealismus, der maßgeblich an der Entwicklung der modernen abstrakten Kunst beteiligt war.

Freitag, 12h: MocTA Museum of Contemporary Trash Art

Das MocTA Museum of Contemporary Trash Art ist auch als „trashigstes Museum der Welt“ bekannt und wurde von der Münchner Künstlerin ADLER A.F. 2008 in Berlin auf dem Areal von Kunst-Stoffe gegründet. Die Ausstellungen präsentieren Street – und TrashArt, schöpfen aus einem internationalen Künstlernetzwerk und wollen Sehgewohnheiten in Frage stellen. Absicht bleibt, Ungewohntes zusammenzuführen, Auf- und Gebrauchtes wiederzuverwerten und zu Kunstwerken zu transformieren. Zur Langen Nacht der Museen sind verschiedenste KünstlerInnen zu Gast.



Weitere Themen:

Montag, 24.8.2015, 11h: On Board
Lernen, Reisen, Gutes tun und sich mit anderen Ländern verbinden – dafür steht das StartUp On Board. Die nächste Tour geht nach Slovenien, los geht es schon im September. Was genau da stattfindet und wie ihr noch mitfahren könnt, das verraten sie uns im Radio.


Dienstag, 25.8.2015, 11h: Copy&Waste – Concept Store Performance
Copy&Waste ist eine Concept Store Performance auf der Basis von Zurück in die Zukunft. Es geht um Stadtentwicklung, aber es gibt auch Cupcakes. Das English Theatre Berlin hat seine Finger mit im Spiel und um was es genau geht, werden wir im Interview herausfinden.


Mittwoch, 26.8.2015, 11h: Die neuen Schweden: Taxi Taxi, Tiny Union und Delorian
Die Skandinavien-Auskenner von Nordic by Nature haben sich drei schwedische Nachwuchsbands für drei Tage eingeladen und zeigen ihnen die musikbegeisterte Seite Berlins. Sie werden in relevante und geschichtsträchtige Konzertclubs und Musikbars der Stadt geführt, bekommen Zutritt zu ortsansässigen Tourveranstaltern, Labels, Radiosendern, Agenturen und lernen die MacherInnen der Musikindustrie kennen. Und da darf FluxFM natürlich nicht fehlen: Taxi Taxi, Tiny Union und Delorian kommen bei uns zum Radio-Interview vorbei.


Donnerstag, 27.8.2015, 11h: Ivana Jeissing
Ivana Jeissings neustes Buch Wintersonnen ist gerade im Metrolit Verlag erschienen. Die Autorin versteht es in ihren Romanen meisterlich, elementare Fragen zu verhandeln, ohne die komischen Momente des Lebens dabei außer Acht zu lassen. Das Finden der eigenen Identität und die damit einhergehende Vorstellung vom Glück, die Illusion der perfekten Familie. Am 27. August findet die Buchpremiere im FluxBau statt, vorher schaut sie natürlich bei uns im Radio vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.