Neue Alben: 1000 Gram, Delta Spirit & Einstürzende Neubauten

▷ Letzte Änderung: 2014-11-07
By Sophie [FluxFM] |

1000 Gram – Dances

Cover 1000Gram Man könnte meinen, dass Moritz Lieberkühn die letzten Jahre kreuz und quer durch Amerika unterwegs war. Denn so klingt Dances, das zweiten Album seiner Band 1000 Gram. Die 11 Songs des deutsch-schwedischen Quartetts stecken voller Sehnsucht, Weite und Freiheit. Dances klingt wie der Soundtrack zu einem 90er Jahre Road-Movie. Man sieht förmlich den Staub, der sich im Sonnenuntergang kräuselt. Dances ist das letzte Aufbäumen der Sommer-Erinnerungen, eine Ode an Freundschaft und das Durchhalten.


Delta Spirit – Into The Wide

Cover Delta Spirit – Into The Wide2 Um Weite und Freiheit geht es auch auf Delta Spirits drittem Album Into The Wide. Mit dem Umzug von der West- an die Ostküste hat sich auch der Sound des Quintetts verschoben. Weniger traditionelle Americana-Sounds, mehr Indie-Rock. Trotzdem bleibt die Band ihren Anfängen treu. So hört man auf Into The Wide gerade in den ruhigen Stücken ihren traditionellen Folk-Sound. Die schnellen Stücke scheinen dagegen direkt für die Indie-Tanzfläche und große Festival-Bühnen gemacht zu sein. Kraftvolle und tanzbare Songs mit einer Prise Pathos gemixt. Eine wunderbar abwechslungsreiche Reise vom Missisippi-Delta bis ins Hipster-infizierte Herz von New York.


Einstürzende Neubauten – Lament

Cover Einstürzende Neubauten – Lament Bei den Einstürzenden Neubauten ist der Ausnahmezustand die Normalität. Seit Anfang der 80er ist das Kollektiv um Blixa Bargeld eine der kreativsten und experimentierfreudigsten Bands in Deutschland. Ihr neuestes Projekt Lament begann als Auftragsarbeit der belgischen Regierung. Die Einstürzenden Neubauten konzipierten eine Performance, die den Beginn des 1. Weltkrieges in Erinnerung rufen soll. Lament ist aber nicht das Endergebnis der Performance, wie Blixa Bargeld betont:

„Es ist konzipiert als Performance und es ist ja als solches noch gar nicht aufgeführt. In dem Moment, in dem die Uraufführung davon statt gefunden hat, weiß ich überhaupt erst, ob das ganze funktioniert. Das Album, so wie es jetzt da liegt als Aufnahme, ist für mich nur das Dokument dieser Arbeit an der Performance.“

Doch auch ohne Performance reiht sich Lament perfekt in das Werk der Einstürzenden Neubauten ein. Die Klagelieder aus Stahl, Stimme und gesammelten Lauten sind so eindrucksvoll wie sperrig. Einstürzende Neubauten sind seit 34 Jahren die Avantgarde-Könige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.