Neue Alben: Wild Child, Bryan Ferry & Der Mann

▷ Letzte Änderung: 2014-11-20
By Sophie [FluxFM] |

Wild Child – The Runaround

Wild Child – The Runaround CoverIn Amerika haben Wild Child schon für einige Aufregung gesorgt. Dort wird das Sextett aus Austin für ihren erfrischenden Indie-Folk gefeiert. Jetzt erscheint ihr bereits 2013 fertig gestelltes Album The Runaround auch in Deutschland. Aufgenommen wurde mit Singer/Songwriter und Produzent Ben Kweller. Wild Child Frontmann Alexander Beggins: „He did something that we have never done before. He kind of structured and organized our sound. We have six big personalities in our band and everyone has the right idea in their mind and he was able to filter all of our ideas into a nice structure for each song.“

So ist The Rounaround mit Ukulele, Violine und zweistimmigen Gesang einerseits klassischer Indie-Folk. Andererseits überraschen die Songs immer wieder im Detail. Ein bisschen HipHop hier – ein wenig Drum Computer da – das alles lässt „The Runaround“ so leicht und unbekümmert klingen, wie ein lauer Sommerabend.


Bryan Ferry – Avonmore

Bryan Ferry – Avonmore CoverBryan Ferry gilt immer noch als bestangezogener Mann im Pop-Business. Und außer Bowie hat wohl niemand so sehr den Glam-Rock geprägt, wie der ehemalige Roxy-Music-Frontmann. Sein neues Album Avonmore klingt mit seinem perfekten Soft-Rock nach maßgeschneiderten Anzügen und mondänen Champagner-Parties. Als Gastmusiker fährt Ferry einiges auf, Johnny Marr, Nile Rogers und Saxofonist Maceo Parker haben sich im Studio die Klinke in die Hand gegeben. Der norwegische Elektro-Produzent Todd Terje hat Ferry eine wunderschöne Cover-Version von „Johnny & Mary“ auf den Leib geschneidert. Bryan Ferry bleibt dem Sound von Roxy Music treu. Avonmore ist zwar an manchen Stellen zu glatt und gefällig, aber über große Strecken ein Album voll eleganter Melancholie.


Der Mann – Wir sind der Mann

Der Mann – Wir sind der Mann CoverDie Frauen und Männer vom Berliner Staatsakt-Label sind bekannt für subversiven Schabernack. Neuestes Kapitel aus der hintergründigen Spaßschmiede ist die Band Der Mann. Aber eigentlich verkauft uns Staatsakt einfach ein neues Die Türen Album durch die, äh, Hinter-Tür. Denn hinter Der Mann stecken die drei Ur-Türen Maurice Summen, Gunter Osburg und Ramin Bijan. Aber egal, wer oder was dahinter steckt, das Album Wir sind der Mann gehört textlich zum Besten, was man derzeit zu hören bekommt. Witzig und hintergründig nehmen die drei Männer unser alltägliches Leben zwischen Reformhaus, Smartphone und Kneipe aufs Korn. Jede einzelne Textzeile könnte man als Slogan auf Jute-Beuteln durch Berlin tragen. Nicht, dass man es müsste, aber man könnte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.