Neue Tracks: Digitalism, Spoon, Newmen, Fink & Arcade Fire

▷ Letzte Änderung: 2014-05-24
By Frank [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
25. Mai 2014, 12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Es werden neue Songs diskutiert und Künstler jenseits des Alltags beleuchtet – online und on air! Jetzt auch mit total neuer und total offizieller Spotify Playlist, in der sich die Tracks der letzten Wochen sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:


Digitalism – Wolves (RAC Remix)

Im Laufe des Jahres wird ein neues Digitalism-Album erscheinen. Spitze? Spitze. Wann, wo, wie und welchen Namen es trägt, das werden uns Jens Moelle und Ismail Tüfekçi noch verraten. Erstmal gibt es jetzt die erste Single „Wolves“, einen instrumentalen Elektrotrack, der ziemlich auf die Zwölf geht. Von uns gibt’s deswegen den etwas entspannteren RAC Remix, auf dem Digitalism von der Amerikanischen Indie-Rock Band Youngblood Hawke vokal Unterstützt werden. Hat hier irgendwer ‚Open-Air-Sommerhit‘ gesagt?


Spoon – Jealousy

Ihr seid es gewohnt, dass ihr von uns nur die neueste Musik bekommt. Deswegen werden einige von euch wahrscheinlich kurz die Augenbrauen hochziehen, wenn wir euch jetzt einen Song als neu verkaufen, der schon 2000 veröffentlicht wurde. Aberaberaber, wenn es um Spoon geht, machen wir da eben eine Ausnahme. Die haben besagte EP namens Love Ways am 19.April noch einmal anlässlich des Record Store Days herausgebracht. Und außerdem spielen sie am 2.Juni eine exklusive Clubshow im Bi Nuu. Uns reicht das als Grund.


Newmen – Overboard

Erst haben wir sie euch in unserer Rubrik Für Euch Entdeckt vorgestellt, dann konntet ihr sie im FluxBau unter die Lupe nehmen, und vor zwei Wochen ist auch ihr Debüt Rush Hush erschienen. Newmen aus Frankfurt haben bei uns schon einen guten Stand mit ihrem Indie-Wave. Bei euch sollen sie den auch haben, deswegen kommt hier jetzt ihre erste offizielle Single. Und am 13. Juni könnt ihr die fünf Jungs dann im Magnet ansehen-und hören. Läuft.


Arcade Fire – Normal Person

Arcade Firew sind nicht erst seit „Reflektor“ keine kleine Indie-Band mehr. Trotzdem spielte die Band um Win Butler im November ein relativ kleines Geheimkonzert im Astra. Aber jetzt kommen Arcade Fire noch mal in die großen Arenen. 59 Shows werden sie spielen. In Berlin sind die Kanadier am 18.6. in der Wuhlheide zu sehen. Und diesmal muss das Publikum sich auch nicht verkleiden.


Fink – Looking Too Closely

Zuletzt wurde Fin Greenall, Stimme und Kopf hinter dem britischen Folk-Trio Fink, häufig in Berlin gesichtet. Zum Beispiel beim Phox-Konzert im Fluxbau. Bald wird er mit seiner Band dann wieder selber auf der Bühne stehen. Neben einer ausgedehnten Tour steht auch das neue Album an. Hard Belevier wird es heißen und am 11. Juli erscheinen. Im November stehen Fink dann gleich zwei mal auf der Bühne des Heimathafens.


Moderation

Ueli Häfliger
Musikchef.
Zu hören im Podcast, bei Flux Forward Spezial, und manchmal auch sonst so …

… zum Profil

Moderation

Winson
Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.