The/Das - The Rehearsing

Neue Tracks: The/Das, Die Höchste Eisenbahn, Giana Factory, Future Islands & The Pains Of Being Pure At Heart

▷ Letzte Änderung: 2014-05-08
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
11. Mai 2014, 12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Es werden neue Songs diskutiert und Künstler jenseits des Alltags beleuchtet – online und on air! Jetzt auch mit total neuer und total offizieller Spotify Playlist, in der sich die Tracks der letzten Wochen sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:


The/Das – My Made-Up Spook

Das Bodi Bill-Nebenprojekt The/Das hat uns in den vergangenen Monaten schon mit einigen Songs angefixt, ein richtiges Album gibt es bis jetzt aber noch nicht. Das soll im August erscheinen und Freezer heißen. Gefeiert wird trotzdem jetzt schon, nämlich die erste Single My Made-Up Spook. Am 27. Mai gibt es ein Single-Release-Konzert im SchwuZ, bei dem sich The/Das erstmals in voller Bandgröße präsentieren. Fabian Fenk und Anton Feist (beide Bodi Bill) waren bisher allein unterwegs, hinzu kommen jetzt noch Thomalla und Jörg Wähner (Schlagzeug bei Apparat).


Die Höchste Eisenbahn – Aliens

Moritz Krämer und Francesco Wilking sind Die Höchste Eisenbahn. Wisst ihr. Schon auf der Platte haben sie sich aber immer wieder Gäste eingeladen, Max Schröder und Judith Holofernes zum Beispiel. Wir sind deshalb sehr gespannt, womit uns das Singer/Songwriter Projekt live überraschen wird. Am 1. Juni kommt die Höchste Eisenbahn ins Astra und dann werden wir es erfahren.


The Pains Of Being Pure At Heart – Eurydice

Orpheus und Eurydike, eine tragische Geschichte. Eurydike stirbt, Orpheus bekommt die Erlaubnis, sie aus dem Hades zurückzuholen. Allerdings unter der Bedingung, dass er sie dabei nicht ansehen darf. Verknallt wie er ist, kann er sich das aber nicht verkneifen. Deswegen kommt Hermes und nimmt ihm Eurydike wieder weg. Soweit unser kleiner plumper Ausflug in die Griechische Mythologie. Und warum? Weil die erste Single aus dem neue Album von The Pains of Being Pure At Heart Eurydice heißt. Days Of Abandon, die dritte Platte der Amerikaner, erscheint am 6. Juni.


Giana Factory – I Live At Night

Die neueste Single dieses Damentrios aus Dänemark klingt wie ein medizinisches Experiment, dass sie in irgendeinem neonlichtbeleuchteten Keller mitten in der Nacht durchführen. Im Text geht es laut Band darum, jemanden zu umzingeln und ihn am Ende sogar zu töten. Die Mädels sagen aber auch, I Live At Night sei eigentlich eine Ode ans Leben. Wer von euch einen Deutsch LK besucht hat, kann das ja mal für uns interpretieren. Die harten Fakten: Produziert wurde von Trentemöller, das dazugehörige Album heißt Lemon Moon, ist das zweite von Giana Factory und erscheint am 23.Mai.


Future Islands – Spirit

Hysterie. Anders kann man es kaum beschreiben, was bei den Amis gerade abgeht, wenn es um Future Islands geht. In jeder Talk-Show treten die Jungs auf, und die Leute rasten aus. Die Hälfte dieser Hysterie besteht aber wahrscheinlich aus Ärger, dass sie Future Islands erst jetzt entdeckt haben. Schließlich ist Singles bereits das vierte Album des energetischen Trios aus Baltimore. Die nächste Chance die Synthiesounds und die tiefe Stimme von Samuel Herring zu hören gibt es auf dem Immergut Festival. Mal gucken, wer mehr schwitzt, ihr oder die Band.


Moderation / Redaktion

Simon Dömer
Spezialgebiet: Neue Musik, Serien, Berlin & Brandenburg

… zum Profil

Moderation

Winson
Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.