Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen
Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

Neue Tracks: We Have Band, Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen, Pablo Nouvelle, Conor Oberst & Slow Club

▷ Letzte Änderung: 2014-04-04
By Sophie [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
6. April 2014, 12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Es werden neue Songs diskutiert und Künstler jenseits des Alltags beleuchtet – online und on air! Jetzt auch mit total neuer und total offizieller Spotify Playlist, in der sich die Tracks der letzten Wochen sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:

We Have Band – Someone

Beim Durchhören des dritten Albums von We Have Band fällt sofort auf, dass das Trio aus Manchester bei den Aufnahmen wohl nur ein Ziel hatte: Make the World dance! Passenderweise heißt die Platte Movements, erscheinen wird sie am 25. April. Die erste Single bringt die Hüften schon ganz gut in Schwung. Das ganze Ausmaß der Tanzwut gibt’s am 27. Mai im Berghain zu erleben. Dede, Darren und Thomas haben uns übrigens verraten, dass sie schon immer mal Choreographien bei ihren Konzerten tanzen wollten. Mal sehen, ob sie sich trauen…

Zur ersten Single Someone gibt’s ein 90er Jahre-Video, auf das Das Modul stolz gewesen wär. Sieht aus wie die Grafik vom Windows Media Player…


Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen – Das Unglück bin ich

Carsten Friedrichs‘ Lyrisches Ich scheint einfach nicht glücklich sein zu wollen. Schon bei Superpunk sah sich der Hamburger immer lieber gebeutelt als rosarot verliebt oder sozial erfolgreich. Auf der ersten Platte der Liga der gewöhnlichen Gentleman ging das so weiter, und soll nun anscheinend auch auf dem zweiten Album fortgesetzt werden. Man höre nur Das Unglück bin ich, die erste Single von Alle Ampeln Auf Gelb, das am 9. Mai erscheint. Aber seien wir ehrlich, genau so mögen wir es, das lässt sich nämlich viel besser mitsingen. Apropos mitsingen: Machen wir dann auf der Tour im Mai (am 29. Mai im Lido, präsentiert von FluxFM).


Pablo Nouvelle – Poison

Es ist ja wie immer, bei uns läuft’s noch lange bevor überhaupt eine Unterschrift unter irgendeinem Plattenvertrag ist. Zum Beispiel er hier, Pablo Nouvelle. Nachdem wir den Song Is It Ok hoch und runter gespielt haben, erscheint jetzt im September die erste EP bei Black Butter Records (u.a. Heimat von Rudimental). Am 16. April besucht uns der gutaussehende Herr schon mal für ein exklusives Hörerkonzert im FluxBau (zusammen mit Junior), wie ihr dabei sein könnt, steht auf fluxfm.de. In der Zwischenzeit gibt’s die neue Single Poison, von der wir uns sicher sind, dass ihr sie mögen werdet. Wie könnte man auch jemanden nicht mögen, der Fabio Friedli heißt – Pablo Nouvelle ist nämlich nur ein Künstlername.


Conor Oberst – Hundreds Of Ways

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen den Songs von Conor Obersts Band Bright Eyes und seinen Solo-Sachen? Wir können es euch nicht genau sagen. Ist ja eigentlich auch egal, unter welchem Namen Oberst seine Singer/Songwriter-Perlen unters Volk bringt. Jetzt steht jedenfalls mal wieder ein Solo-Album des Wahl-New Yorkers an. Und mit wem hat er das Aufgenommen? Na klar, mit seinen Kumpels von Bright Eyes. Aber auch das schwedische Schwestern-Duo First Aid Kid hat mit ausgeholfen. Das Ergebnis heißt Upside Down Mountain und wird am 16. Mai erscheinen. Im August spielt Oberst dann mit Band im Postbahnhof.


Slow Club – Complete Surrender

Hinter Slow Club stecken Charles Watson und Rebecca Taylor aus Sheffield. Sie singt und spielt Schlagzeug und er steuert die Gitarre bei. Ihr drittes Album namens Complete Surrender wird Mitte Juli erscheinen. Am 15. April (nächsten Dienstag) veranstaltet Caroline Records, das Label des Duos, einen Abend im Prince Charles. Mit dabei sind die von FluxFM sehr geschätzten Glass Animals und Thomas Azier. Und auch Slow Club werden live auf der Bühne stehen. Präsentiert wird der Caroline Label-Abend von FluxFM.


.

Moderation

Ueli Häfliger
Musikchef.
Zu hören im Podcast, bei Flux Forward Spezial, und manchmal auch sonst so …

… zum Profil

Moderation

Winson
Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.