KptnCook
KptnCook

Neustart KptnCook

▷ Letzte Änderung: 2014-02-28
By Diana Hagenberg [FluxFM] |

Nicht wenigen Menschen geht es so: Man will sich gesünder und nachhaltiger ernähren, aber Zeit und Ideen sind knapp. Und wenn man mal Zeit hat, steht man planlos zwischen den Supermarktregalen. Wenn euch das bekannt vorkommt, könnte der heutige Neustart euch interessieren. Zwei Frauen und ein Mann haben sich zusammengetan mit der Mission: Leute weg von den Burger- und Dönerläden und zurück an den Herd zu locken.

 

Polina Marchenko und Eva Höfer hatten die Idee zur App KptnCook, die Leute wieder zum Kochen motivieren soll. Für die Umsetzung wurde zudem Entwickler Alex Reeg ins Boot geholt. Und so funktioniert’s: Es gibt jeden Tag nur drei Rezepte, aber dafür gibt es passende Einkaufslisten für drei Supermärkte. Und es gibt Kochanleitung mit schönen Bildern. Die Anleitungen sind kurz und leicht verständlich. Jedes Rezept lässt sich in innerhalb von 30 Minuten kochen. Polina erklärt die App Schritt für Schritt:

“Auf der ersten Seite sieht die verschiedenen Gerichte, mit Angaben wie vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch. Dann gibt es auch einen Preis für zwei Personen und eine Zeitangabe.Also einfach das leckerste Gericht aussuchen und draufklicken. Dann kommt man auf die Rezeptübersichtsseite, dort kann man auswählen, in welchem Supermarkt man einkaufen will und sieht den upgedateten Preis.”

Anleitung KptnCook

Will man für mehr als zwei Leute kochen, passen sich Menge und Preis automatisch an. Auch über die Nährwerte der Mahlzeiten wird man informiert. Dann geht’s zum Einkauf – zurzeit funktioniert die App mit Kaisers, Rewe und der Bio Company.

In der App steckt viel Arbeit und Liebe. Polina und Eva probieren alle Rezepte aus und schießen die Schritt-für-Schritt-Bilder. Woher die Rezepte kommen, erklärt Eva:

“Die Rezepte bekommen wir mittlerweile von unserer sehr liebgewonnenen Foodblogger-Community, die wir dann nachkochen, für gut befinden und dann eben in die App aufnehmen.”

 

KptnCooki Phone

Und das beste an der KptnCook-App: sie ist kostenlos. Geld verdienen wollen die Gründerinnen auf anderem Wege:

“Unser großes Ziel ist, einen Abholservice bei den Supermärkten aufzubauen, um den Leuten den Weg durch die Regale zu sparen und ihnen einfach mehr Zeit zu geben, dass sie tatsächlich sich aufs Kochen konzentrieren können.”

Neben gesparter Zeit und weniger Stress hat Eva Höfer noch einen anderen netten Effekt der App entdeckt: ihre Einstellung zu Essen hat sich verändert:

“Wir haben jeden Tag neue Zutaten, Rezepte und Gewürze entdeckt. Dinge, an denen man normalerweise im Supermarkt vorbeiläuft, weil man doch immer seine gleichen 20 Produkte einkauft und einfach die Vielfalt dabei übersieht.”

Die insgesamt drei Gründer sind außerdem auf der Suche nach Partnern aus der Lebensmittelbranche. Wenn ihr euch also angesprochen fühlt, kontaktiert sie doch über ihre Webseite oder Facebook!

 

KptnCook ist also eine App für hungrige Menschen, die ganz ok kochen können, aber wenig Zeit haben. Von den drei täglich angebotenen Rezepten sind übrigens immer zwei vegetarisch. Aktuell gibt es die App nur für iOS-Geräte, dafür aber kostenlos.

 

Moderation / Redaktion

Jan Mölleken
Spezialgebiet: Netzwelt.

… zum Profil

Weitersagen

2 Kommentare

  1. marc says:

    Und wann kommt die Android-Version…?!?

  2. Hi Marc,

    am besten fragst du die mal selber: https://www.facebook.com/kptncook

    Gruß, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.