Neustart: Meisterclass – Onlineplattform für Strickfans

▷ Letzte Änderung: 2014-07-28
By Sophie [FluxFM] |

Oma ist Profi. Mutti kann auch noch ganz gut mithalten. Ihr selbst habt es vielleicht früher noch in der Schule gelernt, aber so richtig…. Ach so! Die Rede ist übrigens vom Stricken. Seit ein paar Jahren ist Handarbeit wieder im Kommen. Hat es doch etwas Entschleunigendes und Individuelles in hektischen Zeiten der Globalisierung – findet auch das Start-Up Meisterclass. Die Do-It-Yourself Plattform bietet auf ihrer Internetseite professionelle Videos zum Strickenlernen. Alexander Brust hat für Meisterclass die alten Stricknadeln aus dem Schrank geholt.

[expires off=“2014-08-05″]

[/expires]

 
Wer heute was lernen will, der muss dazu nicht zwangsläufig mehr die Schulbank drücken – dafür gibt es ja das Internet nebst all seiner tollen Tutorials. Verena von Stromberg – Gründerin von Meisterclass.de

Verena von Stromberg - Meisterclass

Verena von Stromberg – Meisterclass

Meisterclass ist eine Online-Plattform, auf der man über hochwertige Videokurse Handarbeiten lernen kann und zusätzlich zu den einzelnen Kursen auch die Materialien dazu bestellen kann.“

„Selbstgemacht ist der neue Luxus“, so der Leitsatz der Do-It-Yourself Plattform. Auf dem digitalen Stundenplan für die Handarbeitskurse steht heute: Stricken lernen. Der Basis Kurs mit seinen neun Einheiten ist kostenlos.

„Und dann bieten wir aktuell zwei Kurse an. Einmal den Sommer-Knit-Kurs und einen Kurs zum Baby-Starter-Set. Der Sommer-Knit-Kurs ist ein Neckholder Oberteil und ein Dreieckstuch. Und das Baby-Starter-Set ist eine Babyjacke, eine Babydecke, Babysschuhe und Babymütze und so können wir ein ziemlich breites Spektrum an Projekten schon mit zwei Kursen abdecken.“

Da sich auf Youtube Unmengen an kostenlosen Erklär-Videos tummeln, legt Meisterclass besonderen Wert auf Qualität. Zum einen stehen nur Experten vor der Kamera, die auch in der Offline-Welt mit ihrer Handarbeit erfolgreich sind. Zum anderen sind die Videos hochwertig produziert.

„Wir haben bei der Produktion der Kurse darauf geachtet, dass das Bild immer in bester Qualität ist und ich immer alles erkenne, was beim Stricken eben wichtig ist. Das ich sehe, wo geht die Nadel und der Faden eigentlich lang. Wir haben viel Videos eben über die Schulter vom Meisters, damit man die gleiche Perspektive hat.“

Sich ganz allein vor dem Computer etwas beizubringen, ist nicht immer so einfach. Falls es also mal klemmen sollte – für die Probleme ihrer Schüler haben die Meister immer ein offenes Ohr.

„Wenn man jetzt irgendwie doch merkt:’Oh, ich komm nicht vorwärts‘, dann kann man einfach unter das Video eine Frage stellen und unsere Meister, also unsere Experten vor der Kamera, beantworten die Fragen. Und so wollen wir eben eine Welt schaffe, wo keine Fragen offen bleiben – ich wirklich mein Lernumfeld habe, wo ich alles bekomme, was ich brauche.“

Die eigenen Arbeitsfortschritte sowie die fertigen Resultate können mit der Strick-Community geteilt und diskutiert werden. Bis Ende des Jahres sollen weitere Kurse hinzukommen.

„Für den Winter hin werden wir auf jeden Fall noch Strickkurse produzieren. Einmal irgendwie die typischen Winterprodukte von Mütze, Schal und Socken. Danach wollen noch auf viele weitere Kategorien angehen, da haben wir viele Sachen im Kopf – also das breite Spektrum von Handarbeit und Do-It-Yourself da sind ja viele Kategorien denkbar. Da kommen dann noch viele spannende Kurse.“

Photo by Meisterclass

Photo by Meisterclass

Den Volkshochschulkurs im Stricken könnt ihr euch bei Meisterclass.de also auch bequem nach Hause holen. Die Kurse kosten um die 20€. Wenn ihr noch das entsprechende Material dazu haben wollt, dann gibt’s auch so genannte Deals bis maximal 65€.

Wir verlosen einen Meisterclass-Strickkurs an FluxFM-Hörer. Dazu müsst ihr nur herausfinden, wie das Dreieckstuch heißt, das in einem der Kurse gestrickt werden kann. Die Antwort schickt ihr dann mit dem Betreff: „Meisterclass“ an win@fluxfm.de.

 

Wenn ihr ein Startup kennt, das wir hier auch einmal vorstellen sollen – dann bitte her damit. Am besten per Mail an neustart@fluxfm.de, dann landet es direkt beim Richtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.