Oh Wonder am 6. November 2015 im Gretchen

▷ Letzte Änderung: 2015-08-30
By Raoul [FluxFM] |

Oh Wonder und Rukhsana Merrise
6. November 2015, 20:00 Uhr
Info, Links, Tickets: Loft Concerts

Das Konzert ist ausverkauft. FluxFM verlost die letzten Tickets!

An Oh Wonder ist vieles ungewöhnlich. Das Duo veröffentlicht exakt monatlich genau ein Stück auf Soundcloud – was vielleicht eine gute Idee ist, in Zeiten, in denen das Konzept eines ganzen Albums angeblich langsam verschwindet. Aber das wäre zu marktkonform gedacht. Und das sind Anthony West und Josephine Vander Gucht keinesfalls, ihr Konzept ist ein ganz anderes. Ihnen geht es um den Song, die Musik, den Klang. Ihnen geht es um die ständige Herausforderung als Songwriter.

Die klassisch ausgebildeten Multiinstrumentalisten schreiben, texten, produzieren und mixen ihre Stücke gemeinsam in ihrem Heimstudio in London. Stilistisch reichen die Songs von Klavier-Balladen mit leichten R’n’B-Einflüssen zu peitschendem Elektro. Eins haben ihre Songs jedoch stets gemeinsam, und zwar ihre außerordentliche Menschlichkeit. „Die Songs handeln von uns Menschen, und von den Leuten, die in deinem Leben für dich da sind“, sagt Josephine. „Menschen brauchen einander. Damit beschäftigt sich dieses Album, aus all den unterschiedlichen Blickwinkeln. Es geht darum, für die unterschiedlichen Leute und Beziehungen in deinem Leben dankbar zu sein.“

So ist im Juni mit „White Blood“ ein Song erschienen, der sich mit Heilung von physischer und psychischer Krankheit beschäftigt, mit Immunität gegen Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit und Angst. Das Cover bildet eine mikroskopische Aufnahme eines Hirntumors ihres Fans Steven Keating, die dieser selbst angefertigt hat und in deren Zentrum man mit Fantasie einen tanzenden Menschen ausmachen kann.

An Oh Wonder ist also eigentlich alles ungewöhnlich. Auch im weiteren Verlauf: Am Ende soll aus den einzelnen Werken eine komplette Platte werden, die im September erscheint. Dann werden die beiden auch erstmals auf die Bühne treten und ihre Musik live präsentieren. Die ersten Auftritte in London, LA und NYC, die für den Herbst angesetzt sind, waren in kürzester Zeit ausverkauft.

Verlosung

Das Duo veröffentlicht exakt monatlich genau ein Stück auf Soundcloud, am Ende soll daraus eine komplette Platte werden. FluxFM verlost Tickets unter allen, die uns im Kommentarbereich andere Beispiele für ungewöhnliche Musik-Promo-Aktionen verraten. Mit ein wenig Glück steht dann euer Name auf der Gästeliste. Wir benachrichtigen die Gewinner per Mail (Bitte kurz antworten).

Update: Alles verlost, danke fürs Mitmachen!

AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

32 Kommentare

  1. Tobias says:

    U2 hat sein Album durch Apple verschenken lassen. Ob man sich darüber freut, ist jedem selbst überlassen aber es ist etwas außergewöhnliches (vorallem konnte man nicht ablehnen und hatte es in den Einkäufen)

  2. Markus Stemmer says:

    Die Rolling Stones ließen das Plattencover für ihr Album „Sticky Fingers“ von Andy Warhol gestalten (für gerade mal 15.000 Pfund!).

  3. Rabbi says:

    Veranstalte „Guerilla“-Konzerte
    Undergoes send Die Ärzte for der Tribühne der AVUS auf der AVUS auf der Ladefläche eines LKW
    Presse informieren, hinterher Polizeibericht in Social Medias postmen!

  4. Rabbi says:

    Autokorrektur spinnt heute: soll heißen unvergessen sind Die Ärzte auf der AVUS …

  5. Philipp says:

    Kraftklub haben das Video zu Hand in Hand auf YouTube veröffentlicht als angebliche Band „In Schwarz“. Erst Monate später bei Circus Hallogalli haben sie dann aufgedeckt, dass sie es sind.
    Bei der dazugehörigen Album-Promo wurde das Albumcover auf eine Hauswand in Berlin gemalt. Die Antifa hat dann kurz danach die Hauswand in einer Nacht- und Nebelaktion wieder übermalt.

  6. Clemens says:

    Icke&Er veröffentlichten „richtig geil“ auf MYSPACE und wurden dadurch bekannt und ihr ganzes Auftreten würde ich schon als ungewöhnliche Musik-Promo-Aktion verstehen.

  7. Hanna says:

    Kraftklub hat kurz nach Erscheinen ihres Albums „In Schwarz“ kleine Gratiskonzerte gegeben. Ort und Zeit wurden erst ein paar Stunden vorher verraten, nachdem in sozialen Netzwerken eine bestimmte Anzahl von „#inschwarz“ gepostet wurden.

  8. Anne says:

    Kraftwerk haben in den 1980ern am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit in unterschiedlichen Städten in ganz Deutschland verteilt Konzerte angesagt und dann auch gegeben. Der (Promo-)Gag war, dass die Band nur in einer Stadt, die jedoch vorher nicht verraten wurde, „in echt“ auf der Bühne standen – in den anderen Städten waren es die mittlerweile gut bekannten Roboter…

  9. Isa says:

    Berge haben mit ihrer Plattenfirma Sony gewettet, dass ihr Musikvideo innerhalb von zwei Wochen 1 Million Klicks erreicht. Wetteinsatz war eine Tierschutzspende an PETA2 in Höhe von 10.000€. Gute Sache & gute Promo!

  10. Elisa says:

    Die Band Haïrdrÿer schickte ihr Debut-Album kurzerhand an die Grenze zum All. Aufnahmen zeigten dann wie die CD am Rande der Stratosphäre schwebte.

  11. rene says:

    the flaming lips luden hunderte autofahrer ein, die dann synchron ihr tape mit den autoradios abspielten

  12. stefanie glanville says:

    Nipplegate

  13. Eno says:

    Radiohead veröffentlichen die MP3-Version ihres (majorlabelfreien) Albums „In Rainbows“ erstmals mit einer Pay-What-You-Want-Option praktisch kostenfrei (mit späteren Vinyl- und Deluxe-CD-Versionen) und veränderten damit die Musikindustrie nachhaltig. Trotz der kostenlosen Option wurde das Album das bislang erfolgreichste, das schließlich auch bei Veröffentlichung auf CD in den Billboard-200-Charts erfolgreich war.

  14. Bella says:

    War das eine Musik-Promo-Aktion, dass Claus Kleber MfG von den Fanta4 gerappt hat? Oder dann doch eher Promo für Tobias Mann und Christoph Sieber?

  15. Miriam Romana Giesa says:

    Wu tang clan’s neue Platte „Once Upon A Time In Shaolin“ gibt es nur einmal. Diese CD tourt so um die Welt und kann von Interessenten in Museen belauscht werden. Unglaublich cool!

  16. Gerome Kochan says:

    Die Band ROH kaufte Ihr Publikum. XD

  17. Boris says:

    Mal in berlin auf der Straße spielen

  18. Nico le says:

    Ich wunder mich über gar nix mehr!

  19. Frank says:

    Die Fantastischen Vier haben mal eine Tour unter dem Namen Terminalteam gemacht. War zwar kein Promo aber unglaublich geil.

  20. Bas says:

    Die Band „Horned Ow“ entfernt exakt monatlich genau ein Stück von Soundcloud, am Ende soll von der komplettenPlatten nichts mehr übrig bleiben.

  21. Wieck says:

    Fernsehauftritt

  22. karlo says:

    Heino sang einst tocotronics pure vernünft darf niemals siegen

  23. Tanja says:

    bei adele reichte doch sogar letzte Woche schon, dass sie ohne Nennung ihres names oder bild einen 30sekündigen werbeclip ausstrahlen ließ in den sie einfach nur sang, sonst nix.

    find ich viel schöner :)

  24. Katharina says:

    Arcade Fires Promo-Aktion zur Veröffentlichung ihres Albums Reflektor 2013! Zum Song „Just a Reflektor“ hat die Band ein „Choose-your-own-adventure“-Musikvideo herausgebracht, dessen Ablauf man als Zuschauer (mittels des Schwenkens eines gesyncten Smartphones) selbst verändern und mitbestimmen konnte. Sehr cool!

  25. Jakob F. says:

    Die keine-Promo-Promo von Kanye West: Zu seinem Album Yeezus gab es keinerlei Presse, keine Marketingaktionen, das Album hatte nicht mal ein Cover. Das einzige, was es gab, war ein 2-Worte-Tweet von ihm persönlich: „June Eighteen“. Ergebnis: Nummer 1 in USA und UK

  26. Maureen says:

    Ich erinnere mich gerne daran, dass man früher Mix-Tapes, wirklich gute Mix-Tapes, von unbekannten Soundsystems beim Betreten eines Clubs geschenkt bekommen hat. Das war für mich vor ca. 12 Jahren schon ungewöhnlich und toll. Aus heutiger Sicht ist es umso cooler, denn meine Freunde und ich wir hören sie heute noch!!

  27. Anne says:

    Für mich prägten gute Freunde und persönliche Netzwerke einfach die beste und kreativste Promotion uuuund der gute Berater im Plattenladen + FluxFm;-)

  28. Elke says:

    „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten wird als Anti-Nazi-Hymne wieder aus der Schublade geholt.

  29. Anke says:

    Foo Fighters – Spiel in Italien

  30. Eva says:

    Yeezus Promo von Kanye – ein Einzeiler bei Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.