Kate Tempest

Ohrspiel: Kate Tempest

▷ Letzte Änderung: 2014-07-04
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
6. Juli 2014, 19 Uhr
7. Juni 2014, 19 Uhr
8. Juli 2014, 22 Uhr

Die 27-jährige Kate Tempest ist das neue Wunderkind der englischen Literatur-Szene. Die Londonerin ist Autorin, Spoken-Word-Künstlerin, Dramaturgin, aber vor allem: Musikerin. Nachdem sie mit 14 die Schule schmiss, jobbte Kate in einem Plattenladen. Sie entdeckte Hip Hop für sich und die Macht der Worte. Mit 16 steht sie zum ersten mal auf einer Open-Mic-Bühne. Am Anfang wird die kleine, quirlige Kate noch belächelt. Doch ihr Talent spricht sich schnell herum. Sie gründet mit zwei Freunden die Band Sound Of Rum. 2011 erscheint das Debüt der Band. Rapper wie Roots Manuva und Scroobius Pip zeigen sich begeistert von der Wortgewalt. Doch die Band löst sich schon nach einem Album wieder auf. Kate Tempest macht daraufhin solo weiter.

Nach diversen Theaterstücken und vielen Gedichten, arbeitete Kate Tempest zusammen mit Produzent Dan Carey an ihrem Solo-Debüt. Everybody Down erzählt in 12 Kapiteln bzw. Songs die Liebes-Geschichte zwischen der Studentin Becky und dem Drogendealer Pete. Tempests Lyrics bewegen sich zwischen Shakespeare und Eminem. Mit der Wucht einer griechischen Tragödie erzählt Kate Tempest vom modernern Leben in London. Die Geschichte des Albums wird Kate Tempest nächstes Jahr in einem Roman weiter erzählen.

Bevor sich der Wirbelwind wieder an den Schreibtisch setzt, erzählt sie euch im FluxFM Ohrspiel, welche Songs sie geprägt haben.


Tracklist

1. Micachu – Turn We Well
2. Jay Electronica – Eternal Sunshine (The Pledge)
3. Funkadelic – Can You Get To That
4. EL-P – Poisonville Kids No Wins
5. OutKast – Millenium
6. Janis Joplin – Maybe
7. MosDef – Climb
8. Aesop Rock – Coffee
9. Bill Withers – Use Me
10. RZA – Twelfe Jewels
11. Ghostface Killah – In The Rain
12. Chester P – The City

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.