Messer

Messer | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2014-01-08
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
3. Januar 2014, 19 Uhr
5. Januar 2014, 19 Uhr
6. Januar 2014, 22 Uhr
 
Im Ohrspiel-Stream:
11. Juli 2016, 7 Uhr
12. Juli 2016, 4 Uhr
13. Juli 2016, 22 Uhr
14. Juli 2016, 19 Uhr
15. Juli 2016, 16 Uhr
16. Juli 2016, 13 Uhr
17. Juli 2016, 10 Uhr

Die Unsichtbaren heißt das zweite Album der Münsteraner Band Messer (>> Morningshow-Interview). Die Unsichtbaren sind für das Quartett dabei die, die von der Öffentlichkeit vergessen wurden. Menschen, die in ihrem Leid allein sind. So erklärt es Sänger Hendrik Otremba.

Messer sind also eine politische Band. Sie kommen aus einem Do It Yourself- und Punk-Umfeld. Ihre Musik steckt voller Anspielungen und Zitate. The Fall, Joy Division oder Fehlfarben sind Orientierungspunkte im Sound von Messer. Ihre Retro-New-Wave-Songs brachten Messer gute Kritiken vom Spiegel bis zur Welt. Die Unsichtbaren ist eine der wichtigsten deutschsprachigen Platten des letzten Jahres.

Ihr Debütalbum Im Schwindel haben Messer 2012 innerhalb von vier Tagen aufgenommen. Für den Nachfolger nehmen sie sich diesmal mehr Zeit. Zudem können sie für die Aufnahmen Produzent Tobias Levin gewinnen. In Levins Hamburger Studio bekommen Messer den nötigen Schliff. Sie kommen polierter und schärfer aus dem Studio.

Die Nähe zu 80er Jahre Bands kommt auch nicht von ungefähr. Sänger Hendrik Otremba promoviert gerade zum Thema „Retrodiskurs“. Wir wissen nicht, ob Hendrik das neue Messer-Album als Arbeit eingereicht hat.

Was wir aber wissen, dass Sänger Hendrik und Drummer Philipp euch ihre Lieblingssongs vorstellen – diese Woche im FluxFM Ohrspiel.

Tracklist

Sex Jams – Beauty Is A Beast
Grant Hart – Schoolbusses Are For Children
Leonard Cohen – I’m Your Man
John Cale – Experiment Nr 1
Negative Approach – Why Be Something That You’re Not
The Gun Club – Brother & Sister
Crocodiles – Marquis De Sade
Serge Gainsbourgh & Brigitte Bardot – Bonnie & Clyde
Klaus Nomi – Falling In Love Again
Make Up – The Choice
Christian Naujoks – True Life In Flames
Chet Baker – The Thrill Is Gone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.