Igelschutz Berlin e.V. | ReportageIgelschutz Berlin e.V. | Reportage
Igelschutz Berlin e.V. ©Diona Bathily
  • Highlight
  • Berlin
  • App

Igelschutz Berlin e.V. | Reportage

Ein Verein macht sich für kranke Igel stark

25.07.2022 Diona Bathily

In Berlin schrumpft die Igelpopulation stark. Ähnlich wie wir, haben die Tiere mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. Dazu kommt eine Reihe an natürlichen Feinden und Einflüsse vom Menschen. FluxFM Redakteurin Diona Bathily hat einer Berliner Igelstation einen Besuch abgestattet.

Audio Beitrag
00:00
02:30

Ich finde Igel unglaublich süß. Aber ehrlich gesagt, habe ich von den stachligen Tieren noch gar nicht so viele gesehen. Tagsüber versteckt, lockt es sie sonst nur nachts nach draußen. Heute habe ich bestimmt mehr Glück. Ich fahre zu einem Igelschutz-Verein, genauer gesagt dem letzten Igelschutz e. V. Berlins. Hier kommen verletzte und hilfsbedürftige Igel unter. In Hermsdorf angekommen, bin ich grade pünktlich zur Visite. Der stachelige Patient wird von Sybille untersucht. Sie gehört zu den ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen der Igelstation.

Der Kleine ist seit drei Tagen da und wurde in einer der vielen selbstgebauten Boxen untergebracht. Vor ihm steht ein Napf voll Katzenfutter mit extra Mehlwurmtopping. Damit soll er schnell wieder auf die Beine kommen. Ich horche in die Box und höre Schmatzen und Niesen.

Durch seine Wunde am Mund fällt dem Igel das Essen schwer. Er wurde mit ganz vielen Schnittverletzungen eingeliefert. Das kommt in letzter Zeit öfter vor, teilt mir Elisabeth mit. Sie kümmert sich um die Erstversorgung.

Igel kugeln sich zum Schlafen oft unter Hecken und Büschen ein. Genau die Orte an denen ohne hinzusehen der Rasenmäher zum Einsatz kommt. Dazu kommen Pestizide und der Klimawandel. Auch durch die Hitze finden die stacheligen Tierchen kaum etwas zu Trinken und Fressen, erzählt mir Susanne aus dem Igelschutz-Team.

Bevor ich gehe, darf ich noch einen Igel auf den Arm nehmen. Etwas pieksig ist er schon. Dafür ist der rosa Bauch super weich und warm. Am liebsten würde ich den kleinen Igel natürlich mitnehmen, aber es gibt bestimmt igelfreundlicherere Orte als meinen Neuköllner Balkon im 4. OG.

Die Igelstation Berlin Hermsdorf sucht immer nach weiteren Igelfreund:innen. Es kann vor Ort in der Station geholfen werden oder Igel im eigenen Garten aufgenommen werden. Wer keinen Garten hat, kann eine Igel-Patenschaft übernehmen. Mit einer monatlichen Zahlung wird einem der Tiere Essen, medizinische Versorgung und ein Dach überm Kopf gesichert.

Im Radio: 26.07.2022

Besuch beim Igelschutz e.V.