Parcels am 12. Dezember in der Columbiahalle | Konzerte

▷ Letzte Änderung: 2018-08-07
By Jakob |

Parcels
12. Dezember 2018, Einlass: 18:30 Uhr; Beginn: 20 Uhr
Info, Links, Tickets: Loft Concerts

Kaum war die Highschool in ihrer Heimat Byron Bay, Australien, abgeschlossen, machten sich Patrick Hetherington, Louie Swain, Noah Hill, Anatole Serret und Jules Crommelin auf nach Berlin, wo sie sich als Parcels formierten. Ihr Sound ist eine bunte Disko-Party auf Acid, mit einer guten Portion Funk. Zuvor waren sie bereits in verschiedensten Bands aktiv und haben Spielpraxis gesammelt, doch erst in Berlin manifestierte sich der typische mitreißende Parcels-Sound, der bisher jedes, auch das kleinste Clubpublikum, in Ekstase versetzt hat. Empfehlung des Hauses: Parcels – am besten in einem verschwitzten Disko-Club genießen!
 

Verlosung

„Am besten in einem verschwitzten Disko-Club genießen!“ – Fällt euch eine Band ein auf die das ebenfalls zutrifft? Teilt es uns in den Kommentaren mit und seid automatisch Teil der Verlose. Die Kommentare werden moderiert, es kann also einen wenig dauern bis eure Antwort im Kommentarbereich auftaucht. Wir benachrichtigen die Gewinner*innen per Mail.

Viel Glück!

AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

43 Kommentare

  1. Heiko says:

    Nothing But Thieves

  2. tobi says:

    tame impala

  3. Meret says:

    Metronomy

  4. Johannes says:

    Future Islands, fix!

  5. Afra says:

    Bilderbuch!

  6. Afra says:

    Bilderbuch

  7. Ronni says:

    Kakkmaddafakka

  8. Jana says:

    Dunkelbunt

  9. Rene says:

    Eigentlich egal , Hauptsache Tanzbar

  10. Reinhold says:

    Editors

  11. Holger Meier says:

    Free Love the artist formerly known as Happy Meals.

  12. samuel says:

    Polo & Pan

  13. Daniela says:

    Daft Punk

  14. Chrristoph says:

    The Cure

  15. Frederik says:

    Fettes Brot

  16. Caro says:

    In der Tat passiert. Der Schweiß tropfte von der Decke, wie feiner Regen: Bondage Fairies im (alten) Molotow

  17. Nico says:

    Beatsteaks im SO36 <3

  18. Michael says:

    Scissor Sisters

  19. Tobias says:

    Digitalism

  20. Johanna says:

    Arctic Monkeys

  21. Annika says:

    The Whitest Boy Alive (auch wenn sie gerade nicht mehr aktiv zusammen sind)

  22. Annika says:

    Erlend Oye und seine whitest jungs alive

  23. Christian says:

    Panic! At The Disco

  24. tobi says:

    does it offend you, yeah?

  25. Jacob says:

    Friska Viljor! :)

  26. Silke says:

    Schweißstinkende Buden sind eigentlich nicht so mein Ding, aber gut – Fools Garden.

  27. Mina says:

    Frittenbude

  28. Laurenz says:

    Bilderbuch

  29. Vanessa says:

    Deichkind

  30. Axel M says:

    Jeans Team

  31. Tina says:

    Rooooosevelt

  32. Marlon says:

    Bee Gees! – aber geht nicht mehr glaub ich, dann Oscar and the Wolf :) !!

  33. tanja says:

    Arcade Fire….wer die einmal erlebt hat, wird irre im Club, da fast zu intensiv für einen kleinen Club. Müsste ein Rausch werden…

  34. Patrick says:

    Von Wegen Lisbeth

  35. Nina says:

    Maximo Park!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.