Patrick Watson - Love Songs for Robots (Ausschnitt Albumcover)

Patrick Watson, The Tallest Man On Earth & Paul Weller | Neue Alben

▷ Letzte Änderung: 2015-05-08
By Raoul [FluxFM] |

Patrick Watson – Love Songs For Robots

Patrick Watson - Love Songs for Robots Nach fünf Alben hat sich Singer/Songwriter Patrick Watson in den letzten drei Jahren an Filmmusik ausprobiert – zuletzt bei Wim Wenders „Every Thing Will Be Fine“. Mit Love Songs For Robots arbeitet er jetzt wieder an seinem ganz eigenen musikalischen Fingerabdruck. Als der Kanadier mit dem Schreiben seiner sechsten Platte beginnt, geistert in seinem Kopf die Frage herum, was uns Menschen überhaupt von Robotern trennt. Natürlich: Unsere Emotionen. Watson fragt sich, ob man nicht auch emotional fast mechanisch auf bestimmte Dinge reagiert. So begriff er auch sich selbst mehr und mehr als ein gefühlsmechanisches Wesen – und dort knüpfen die Texte und der Titel der neuen Platte an. Love Songs For Robots ist nun vielleicht genau wegen dieser Ausgangssituation so warm und herzlich geraten, dass es kaum weiter weg sein könnte von roboterhafter Kälte. Stattdessen findet man auf dem Album Songs, die sich als Klangflächen so soft und angenehm wie Kaminwärme in den Raum schleichen. Über ihnen thront aber stets Watsons Falsett-Gesang und schweißt sie wieder zu kompakten Popsongs zusammen.


The Tallest Man On Earth – Dark Bird Is Home

The Tallest Man On Earth - Dark Bird Is Home Eine große, düstere Treppe ziert das Innen-Artwort von Dark Bird Is Home, des neuen Albums von Kristian Matsson alias The Tallest Man On Earth. Auch der Einstieg in die Platte ist nicht gerade glücksduselig. Trotzdem scheint schon bald aus allen Ritzen die Hoffnung, sie ist versteckt in den Harmonien, genau wie in den Texten. Fans werden sofort das charakteristische Gitarrenspiel des Schweden erkennen, auch die manchmal etwas knödelige Stimme markiert hier wieder sofort ihr Territorium. Manche Songs klingen anfangs, als hätte Matsson sie in seinem Schlafzimmer aufgenommen, bis Streicher oder ein Chor einsetzen und wir ihn uns in einem riesigen Studio hinter einem endlosen Mischpult vorstellen. Song für Song wird auch die Zuversicht stärker und spätestens ab der Mitte von Dark Bird Is Home verdichtet sich eine optimistische, erhabene Grundstimmung. Und im letzten, gleichnamigen Song, findet der dunkle Vogel dann natürlich doch noch den Weg ins eigene Nest.


Paul Weller – Saturns Pattern

Paul Weller - Saturns Pattern Alle paar Jahre grüßt Paul Weller mit neuem Album ganz oben von den UK-Charts: Diesmal heißt das Werk Saturns Pattern. Während in Deutschland der kommerzielle Durchbruch nie so wie in den UK gelungen ist, hat sich die Reputation des Modfather aber selbst hierzulande herumgesprochen. Das bereits 12. Soloalbum in Paul Wellers Diskographie zeigt nun immer noch genügend umbequemen Mittelfinger für einen Mittsechziger. Das längst verstaubte Fred Perry-Hemd hängt jetzt allerdings im Schrank und erinnert nur noch bedingt an die große 70er-Fehde der Mods rund um den The Jam-Frontmann. Saturns Pattern klingt nicht nach einer vergangenen Zeit, sondern nach Gegenwart. Sperrige Orgelsounds, Verzerrung aus dem Gitarrenamp und oftmals funkige Rhythmen hätten in den 70ern aber auch ganz genauso klingen können. Modfather bleibt eben Modfather.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.