Performing Arts Festival (Flyer)
Performing Arts Festival (Flyer)

Performing Arts Festival Berlin vom 5. bis 10. Juni 2018

▷ Letzte Änderung: 2018-05-04
By Jakob |

MEDIENPARTNERSCHAFT

Performing Arts Festival Berlin 2018

5. – 10. Juni 2018
Tickets: performingarts-festival.de

Weltweit wird Berlin um seine hohe Theaterdichte beneidet. Den Löwenanteil machen dabei die Bühnen und Künstler*innen der Freien Szene aus, mit ihrem ungeheuren kreativen Potential: mal rau und unfertig, mal glitzerreich und pathossatt, mal voll anarchischem Witz. Vom 5. bis 10. Juni veranstaltet nun der LAFT – Landesverband freie darstellende Künste Berlin in Kooperation mit Ballhaus Ost, HAU Hebbel am Ufer, Sophiensæle und Theaterdiscounter das Performing Arts Festival Berlin!

Seit 2016 bündelt das Performing Arts Festival Berlin das Angebot der freien darstellenden Künste der Stadt in einem konzentrierten Programm und lädt zum Entdecken ein. Sechs Tage lang, an mehr als 60 Orten in ganz Berlin in über 140 Inszenierungen quer durch alle Genres ist das Festival ein Schaufenster in die lebendige Freie Szene. Von Theater über Performance, Puppen-und Musiktheater, Tanz, Installationen bis zu Neuer Zirkus und Site-Specific. Wagners Siegfried trifft auf Rio Reiser, Weltgeschichte auf Familiendramen, Politisches auf Drahtseilakte, Dadaismus und leise Töne – an großen Häusern, an kleinen Bühnen oder an der Bushaltestelle.

Dem künstlerischen Nachwuchs widmet das Performing Arts Festival Berlin mit dem Programmfenster Introducing besondere Aufmerksamkeit. Eine Jury aus Vertreter*innen der kooperierenden Spielstätten wählt in diesem Jahr aus 99 Bewerbungen von Newcomer*innen aus und stellt ihre künstlerischen Impulse an ihren Häusern vor.

 

Gewinnspiel

FluxFM verlost Tickets für die Performance Unconscious Collections (Unconscious Collections) am 7. Juni um 21 Uhr. Ein Konzert, das durch Musik, Performance und Videoerlebnisse eine Recherche durch Bosnien tief erfahrbar macht. Verfeindete Parteien stehen sich gegenüber. Gefangen in Konflikten, die nicht rational zu erklären sind, weiß niemand mehr so recht, wie es dahin gekommen ist. Das Kollektiv Unconscious Collections beschäftigt sich mit der Frage, wie dokumentarisches Material performativ erlebbar werden kann.

Wer bei der Performance auf der Gästeliste stehen möchte, schreibt uns einfach hier im Kommentarbereich, was euer bestes Theatererlebnis war. Wir benachrichtigen die Gewinner*innen per Mail.

Viel Glück!
[Update: Alles verlost, danke für’s Mitmachen!]

AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

20 Kommentare

  1. Ria says:

    Mein schönestes Theater Erlebnis: Nur mit dem Regisseur und der Szenenbildnerin in der Probe zu sitzen, bei der Produktion von Wagners Tannhäuser im Bremer Theater am Goetheplatz. Als die mächtige Stimme des Sängers nur für uns sang, war das ein magischer Moment.

  2. Samuel says:

    Maguy Marin „May B“ und Royal de Luxe „Histoire de France“

  3. Michael says:

    Die Sebastian Fitzek Aufführung „Die Therapie“

  4. Johannes says:

    im zauberhaften Renaissance-Theater ein Stück, dessen Titel mir aber entfallen ist

  5. Luz says:

    ESCAPE – International Performance Festival 2012 war ein Highlight der Performance-Art in Berlin.

  6. Uwe Lehr says:

    Murx den Europäer! Murx ihn! Murx ihn! Murx ihn! Murx ihn ab! Christoph Marthaler

  7. anne says:

    großartige newcomer des improtheaters gesehen in Berlin! zum mitmachen und lachen

    https://www.facebook.com/improfusion.berlin/

  8. Bettina says:

    Als sich der größte Tänzer der Gruppe CDC Angola und der im Rollstuhl sitzende Tänzer gemeinsam an ihren starken Armen fassten und zu einer unglaublich beweglichen und freien Person verschmolzen, war mir alles klar. Das Potenzial unseres Seins als sozial Verbundene, die alle Behinderungen überwinden können wurde so klar und schön. Zwei Männer so ungewöhnlich, menschlich und liebend. Ein Brückenschlag! WoW! Das hat mein ganzes Leben bereichert.

  9. Jennifer says:

    Mein Schönstes theater-Erlebnis war die zauberflöte in dr Komischen Oper. es war ein Weihnachtsgeschenk von mir an meine Mutter und wir hatten einen wundervollen Abend.

  10. Leonie says:

    Die erste Premiere, bei der ich dabei sein konnte, bei der meine Freundin für die Kostüme zuständig war!

    Aber auf die ein oder andere Art ist jedes Stück bereichernd und einmalig-

  11. Petra says:

    A Dancer’s Day in der Volksbühne, ein ganztägiges Stück um mitzutanzen

  12. Axel says:

    Zauberflöte

  13. Vici says:

    Letzte Woche in der Schaubühne The Encounter – mit Kopfhörern, die einem ein ganz anderes Raum- und Hörempfinden verschafft haben

  14. Luise says:

    „Terror“ von Ferdinand von Schirach im Deutschen Theater

  15. Karl says:

    Mein schönstes Theatererlebnis war in der Volksbühne bei einem Fritsch-Stück: Ein Mann aus dem Publikum gab einen empörten Zwischenruf, daraufhin verliessen alle Schauspieler ihre eingeübten Rollen und spielten und flapsten mit den Zwischenrufern . Sehr souverän sehr lustig.

  16. Johanna says:

    Hamlet im Globe Theatre, London

  17. Kolja says:

    Amateur-Burlesque in Chicago als einziger Gast. Das war speziell:)

  18. Amelie says:

    Selbst mal hinter der Bühne gearbeitet und sich dann später auf der Bühne über jedes noch so kleine Detail wie doof gefreut zu haben!

  19. Anna says:

    Wir saßen in der ersten Reihe in einem kleinen Privattheater. Meine Freundin wurde von einem Schauspieler im Stück auf die Stirn geküsst. Ihr Gesicht danach war unvergesslich :)

  20. Momo says:

    Mein schönstes Theatererlebnis war „Edward Scissorhands“ im Theater Royal Plymouth (Großbritannien) ! Es war für mich als Kind sehr aufregend und spannen mit toller Musik und Gesang und vor allem aufwendige Bühnenbilder. Das ist ein Theaterstück was ich niemals vergessen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.