City And Colour - If I Should Go Before You (Ausschnitt Cover)

RDGLDGRN, City And Colour & Saintseneca | Neue Alben

▷ Letzte Änderung: 2015-10-07
By Raoul [FluxFM] |

RDGLDGRN – Red Gold Green LP 2

RDGLDGRN (cover) Der Song “Doing The Most” war in diesem Frühling DER FluxFM-Hit. Jetzt veröffentlichen RDGLDGRN das dazugehörige Album. Red Gold Green LP 2 heißt die Platte und die Farben stehen als Synonyme für die drei Mitglieder an Gitarre, Bass und Mikrofon. Das Trio stammt aus Reston, einem Vorort von Washington, DC. Aus dieser Gegend kommt auch der Go-Go, eine rauhe aber super-groovige Spielweise des Funk, die es selten über die Stadtgrenzen hinaus geschafft hat. Diesen Stil haben die drei mit Dancehall und Indie-Rock kombiniert. Und an mancher Stelle wird man sogar richtig melancholisch. Trotzdem ist das zweite Album von RDGLDGRN zielstrebig für den Dancefloor konzipiert, vor allem in den Rhythmen und den Beats steckt viele Liebe fürs Detail.

Übrigens: Die ausgeflippten Jungs haben Winson in der Morningshow besucht – hier gibt’s das Interview inklusive amüsanter Rap-Performance. Und das aktuelle Wochenendspecial befüllen sie auch.


City And Colour – If I Should Go Before You

City and Colour If I Should Go Before You Seit zehn Jahren macht Dallas Green bereits als City And Colour Musik. In dieser Zeit mauserte er sich zu einem der bekanntesten Singer-Songwriter Kanadas. Das neun-minütige Eröffnungs-Epos seiner neuen Platte zeugt tatsächlich nicht von kleinem künstlerischen Selbstbewusstsein. Es zeigt auch, dass es auf If I Should Go Before You nicht in die Charts-freundliche Richtung geht. Die hatte Green zuletzt mit Popikone P!nk eingeschlagen, als die beiden als You+Me ein eher seichtes Album einspielten. Das neue Werk ist bluesiger und souliger, die Akustikgitarre wurde fast völlig verdrängt. Wie es mit City And Colour weiter geht, ist übrigens ungewiss. In einem Interview sagte Green, er sei so stolz auf sein neues Album, dass es für ihn völlig okay wäre, wenn das das letzte ist, was die Menschen von ihm hören. Außerdem hat er mit seiner alten Band Alexisonfire Reunion gefeiert. If I Should Go Before You wäre – im Fall der Fälle – ein würdiger Abgang.


Saintseneca – Such Things

Saintseneca Such Things Saintseneca aus Ohio machten sich seit 2007 einen Namen, weil sie alle möglichen pop-untypischen Instrumente in ihren Folk-Rock einfließen ließen. Damit ist auf der neuen Platte Such Things Schluss. Dafür berauscht sich Sänger und Multiinstrumentalist Zac Little aber an der komprimierten Kraft großer Melodien. Und das gelingt ihm, ohne ein eindimensionales Pop-Album zu machen. Die poetischen Texte und Hooklines erinnern vielerorts an Death Cab For Cutie und Bright Eyes. Bevor sie sich aber in esoterischer Streber-Poesie verfangen, nehmen Saintseneca dann doch noch die Abzweigung Richtung Beck’schem Slackertum. Ziel war es übrigens, “wie eine moderne Band zu klingen, die sich für die Aufnahmen in eine Zeitmaschine setzt, um in den Sechzigern aufzunehmen.” Hmm… kann man jetzt mal drüber nachdenken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.