Record Stores Photobook | Krautfunding

▷ Letzte Änderung: 2015-06-24
By Raoul [FluxFM] |

Name: Record Stores
Funktion: Bildband über Plattenläden
Krautfunding: Indiegogo

In unserer Rubrik Krautfunding suchen wir ja immer Projekte, die euch als Crowd interessieren könnten. Heute haben wir was Schönes in Hamburg gefunden. Was fürs Ohr, fürs Auge und fürs Herz. FluxFM-Redakteurin Mara Nolte stellt euch das Projekt vor.


Ein Typ mit Schnurrbart und gegelter Tolle steht hinter einem Verkaufs-Tresen. Die Wand hinter ihm, ein Mosaik aus Plattencovern – der Verkäufer im Plattenladen Born Bad in Paris ist einer der letzten seiner Art, sagt Bernd Jonkmanns, der ihn 2010 fotografiert hat

Ich bin immer ein Plattensammler gewesen, in meiner Jugend schon und habe immer gemerkt, so Vinyl und Platte hat irgendwie so eine bestimmte Ästhetik, oder Atmosphäre und dann merkte ich irgendwie, dass diese Plattenläden, dass diese Ära langsam zu Ende ist.

Mp3 killed the Record Store – Bernd Jonkmanns ist Fotograf aus Hamburg, Vinyl ist seine Leidenschaft. Der will er ein Denkmal setzen mit einem Bildband über Plattenläden auf der ganzen Welt. Vor sechs Jahren fährt Bernd Jonkmanns los und fotografiert auf fünf Kontinenten Plattenläden – eine bedrohte Spezies, mancherorts bereits ausgestorben…

Da hatte ich dann eine Adresse, bin dann eine halbe Stunde gelaufen und da war dann auf einmal ein Frozen Yogurt Shop und ein Cafe, weil man kann mit Kaffee-Verkaufen mehr Geld verdienen als mit CDs und Vinyl.

Über hundert Mal findet Bernd Jonkmanns dann aber doch Vinyl statt Kaffee. Vom chaotischen Second Hand Laden, der nach alten Platten und ein bisschen nach Keller riecht, über die neuen, hippen „place to be“-Läden bis hin zu den Nischen-Shops

Irre, also in Tokio gab es zum Beispiel einen, die hatten nur Beatles, also einen ganzen Plattenladen nur mit Beatles-Sachen auch aus verschiedenen Ländern die verschiedenen Pressungen, da geht es dann so ins Detail, ins kleine. Also manche Plattensammler sind dann auch nicht anders als Briefmarkensammler.

Die letzten Vinyl-Händler der Welt verewigt Jonkmanns in seinem Bildband Record Stores und mit ihnen die besondere Stimmung in den Läden, die der Fotograf seit seiner Jugend kennt.

Wenn man so in einen Plattenladen ging, dann traf man Gleichgesinnte, die einen ähnlichen Musikgeschmack hatten, man sprach mit dem Verkäufer, oder mit anderen Kunden über die neueste Platte, die jetzt kam und ja, so typische Musiknerd-Gespräche und das ist es natürlich was solche Läden ausmacht.

Lust auf Vinyl-Shopping will Jonkmanns mit seinem Bildband machen. Dreitausend Stück soll es geben. Für die Druckkosten macht der Autor und Fotograf Krautfunding. Sein Projekt stellt er in einem Youtube-Video vor, zeigt dort die Höhepunkte des Bildbands: die 91-jährige Besitzerin des ältesten Plattenladen in Tokio, oder einen kleinen tragbaren Plattenladen in Sao Paulo. Zum Schluss empfiehlt er:

Don’t spend money on therapy, spend it in a record store – or on my book.

Das Crowdfunding für den Bildband Record Stores läuft noch bis Mitte Juli und wenn ihr wollt, dann könnt ihr es auf indiegogo.com unterstützen.

Wenn ihr ein Crowdfunding-Projekt kennt, das wir hier auch einmal vorstellen sollen, oder vielleicht selbst eines gestartet habt, dann meldet euch bei uns. Am besten per Mail an krautfunding@fluxfm.de, dann landet es direkt beim Richtigen. Habt bitte Verständnis dafür, dass wir aufgrund der vielen Einsendungen nicht alle Projekte vorstellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.