Reeperbahn Festival, New York, FluxFM

Reeperbahn goes New York | Ein Nachbericht von Torben Lehning

▷ Letzte Änderung: 2017-06-15
By Sophie [FluxFM] |

Reeperbahn-NY-Boy-Torben_Lehning

BOY und Torben Lehning (Credit: Torben Lehning)

Was macht ein Hamburger Musikfestival in der Lower Eastside von Manhattan? In der vergangenen Woche reisten über dreißig Deligierte der deutschen Indie-Musikindustrie zur A2IM Indie Week nach New York. Das Ziel: Kontakte knüpfen und Geschäfte machen auf der größten Indie Fachmesse der Welt. Warum? Der amerikanische Musikmarkt winkt mit Fame und Umsätzen.
Mit dabei waren auch Vertreter*innen des Reeperbahnfestivals um den Geschäftsführer Alexander Schulz. Um in den Staaten von sich reden zu machen, präsentierten die Hamburger einen Konzertabend, bei dem sich die Creme de la Creme der europäischen Indie-Newcomer Szene zusammenfand. Damit noch nicht genug, auf einer Pressekonferenz stellten die Reeperbahn-Gesandten, die Juror*innen für den diesjährigen Anchor Award 2017 vor. Torben Lehning aus der Wortredaktion hat Alexander Schulz und sein Team begleitet.

 
New York, Reeperbahn, FluxFM

Redaktion

Torben Lehning
Wortredaktion
Spezialgebiet:
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.