"Die Wurzeln des Leben" von Richard Powers in ihrem natürlichen Lebensraum (Foto: Constanze Kaul)

Richard Powers – Die Wurzeln des Lebens | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2019-02-07
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
04. bis 10. Februar 2019

Die Wurzeln des Lebens - Richard Powers Eine junge Frau, deren Vater aus China eine Maulbeere mitbrachte, ein Soldat, der im freien Fall von einem Feigenbaum gefangen wurde und die Botanikerin, die die Kommunikation der Bäume entdeckte. Sie alle tun sich zusammen, um die Mammutbäume zu retten und geraten in eine Spirale von Politik und Gewalt.

Fazit von Jörg Petzold:
„Wie gehen wir damit um, dass Wälder verschwinden, auf denen unsere Existenz gründet? Wie verhalten wir uns dazu? Richard Powers schreibt schon immer an der Grenze von Wissenschaft und Fiktion. Diesmal hat er sich Bäume und Menschen vorgenommen. Das Thema könnte brennender nicht sein, denn mit dem Hambacher Forst im Sinn, wird dieses Stück Literatur überraschend tagesaktuell! Recht harsche, negative Kritiken im Kopf, habe ich die 600 Seiten gelesen und kann die Kritik nicht bestätigen. Im Gegenteil! Da versucht ein Autor den Blick zu öffnen für die fast unglaublichen Schönheiten der Wälder, versucht das Thema trotzdem in aller Komplexität zu beleuchten und dabei die Hoffnung nicht zu verlieren – besser noch: Hoffnung zu vermitteln. Manches ist sicher Geschmacks- und Ansichtssache, aber misslungen ist da gar nichts.“

 

Die Wurzeln des Lebens von Richard Powers ist erschienen im Fischer Verlag und wurde von Gabriele Kempf-Allié und Manfred Allié übersetzt.

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Redaktion/Moderation

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.