Photo by Sibilla Calzolari

Sea Change | Für euch entdeckt

▷ Letzte Änderung: 2015-02-24
By Sophie [FluxFM] |

Dass sie ihr Projekt nach einem Album von Beck benannt hat, ist leicht irreführend. Denn eigentlich hat Sea Change eher verträumte Popmusik im Sinn.

Ihre Songs mit anderen zu teilen, damit hatte Ellen Sunde lange ein Problem. Sie fand ihre eigene Musik einfach nicht gut genug und wollte sich damit nicht dem Urteil anderer Leute aussetzen. Erst seitdem sie sich hinter dem Pseudonym Sea Change versteckt, kann die Norwegerin ihren Dream-Pop mit uns teilen. Passenderweise nahm sie erstes Album natürlich in ihrem Schlafzimmer auf. Breakage erscheint am 27. Februar 2015, und bietet einen soften Beatfokus unter entrückten Vocals – so, wie es eben nur die Skandinavier können.

Auf Tour geht’s im April, in Berlin könnt ihr die blonde Norwegerin im 30. April 2015 im Lido erleben.

 

Ihr wollt auch entdeckt werden? Stellt euch vor – unter fuereuchentdeckt@fluxfm.de!

Musikredaktion

Melanie Gollin
Musikredaktion & Programmplanung,
entdeckt neue Musik und kann super Kuchen.

… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.