Martin Gertz, Yoga-Lehrerin Charlotte und Aysche Wesche beim Schwarzen Yoga
Martin Gertz, Yoga-Lehrerin Charlotte und Aysche Wesche beim Schwarzen Yoga

Shavasana zu Iron Maiden | Schwαrzes Yogα in Friedrichshain

▷ Letzte Änderung: 2017-03-28
By Sophie [FluxFM] |

Forest-Yoga, Anti-Gravity-Yoga, Bier-Yoga. Für jedes Interesse, für jede Subkultur gibt es eine eigene Yoga-Form. Seit einiger Zeit nun auch für Menschen mit Gitarrenmusik-Hintergrund.
Unter dem Namen Schwαrzes Yogα treffen sich jeden Dienstag und Donnerstag im Friedrichshain Freundinnen und Freunde der lauten Gitarrenmusik, um gemeinsam bei entsprechender Beschallung zu schwitzen. FluxFM-Redakteurin Aysche Wesche und FluxFM-Redakteur Martin Gertz haben mitgemacht.

 
Der Raum ist klein und kuschelig. Es ist dunkel, nur ein paar Kerzen malen mit ihrem Schein ein beruhigendes Licht. Die Stimmung ist locker und fröhlich. Wir ziehen uns um und erwarten in dieser Wohlfühlumgebung eine wohltuende Yoga-Stunde. Nach einer kleinen meditativen Einstimmung kommt von Charlotte, der Yoga-Lehrerin, eine kleine Ansage: “Es wurde sich heute eine Heavy-Stunde gewünscht.. Also, es wird anstrengend!” Das sorgt für ein paar Schmunzler unter den 10 Teilnehmenden. Wir tasten uns langsam an die schwereren Übungen ran. Die Pose “Der Krieger” bringt das Blut ordentlich in Wallung und uns ins Schwitzen. Die Musik passt perfekt, denn sie hat die Power, die die Übung auch gerade braucht. Die Muskeln zittern, der Schweiß läuft, da kommt der aufmunternde Satz: “Nicht schlappmachen, wir sind gerade erst bei Slipknot.”

Vor knapp einem Jahr hat Charlotte ihre Idee vom Schwαrzen Yogα umgesetzt. Nach einigen Startschwierigkeiten und Stunden wo niemand auftauchte, läuft es mit dem Schwαrzen Yogα mittlerweile echt gut. Bei ihrer Yoga-Ausbildung stieß sie mit ihrer musikalischen Vorliebe allerdings nicht auf viel Gegenliebe. Charlotte erzählt:

“Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich selber gerne Metal höre. Auch nach der Ausbildung bin ich in die Ubahn und hab direkt Metal angemacht. Dafür wurde ich kritisch angeguckt. ‘Das geht nicht und das passt nicht’, hieß es. Das hat mich natürlich sehr verunsichert. Und dann hab ich zufällig Black Yoga bei Facebook gefunden. Das ist eine amerikanische Yoga-Lehrerin, die in Pittsburgh unterrichet. Das war für mich diese Initialzündung.”

Nach unserem heimlichen Highlight, dem Kopfstand, selbstverständlich mit Hilfestellung, decken wir uns alle in den letzten Minuten zu und entspannen uns eine Runde. Am Ende der schwarzen Yoga-Stunde sind wir alle abgekämpft, entspannt und glücklich. Das etwas andere Yoga mit Charlotte im Friedrichhain. Nette Leute, viel Spaß, super Yoga und die musikalische Untermalung passt wie die Faust aufs Auge.

Schwαrzes Yogα mit Charlotte im Friedrichshain (Gubener Straße 27, 10243 Berlin).
Immer dienstags 18:30 – 19:30 Uhr und donnerstags 19:00 – 20:00 Uhr
Die erste Probestunde kostet 6 Euro, danach 12 Euro.
Alle Infos findet ihr auf: schwarzes-yoga.de oder auf Facebook

Redaktion/Moderation

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Redaktion & Moderation

Martin Gertz
Spezialgebiet: Bart zwirbeln, Basketball, Blumen

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.