Melanie Gollin und Daniel Koch und ein Stück Shout Out Louds (Foto: Nina Maul)

Shout Out Louds – Howl Howl Gaff Gaff | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2018-10-16
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
14. Oktober 2018, 19 Uhr
16. Oktober 2018, 23 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst.
 


Shout Out Louds – Howl Howl Gaff Gaff

Adam Olenius, Ted Malmros, Eric Edman, Bebban Stenborg und Carl von Arbin, deren Nachnamen alle die Gemeinsamkeit haben, dass sie wie ästhetische Kunstwörter klingen, haben noch eine weitere Gemeinsamkeit: sie sind die Shout Out Louds. 2001 gegründet, veröffentlichten die Schweden eine Reihe von Singleauskopplungen, die die Welt darauf vorbereiten sollte, was im Oktober desselben Jahres folgte: ihr Debütalbum. Damit schlugen sie den Nagel auf den Kopf, denn Howl Howl Gaff Gaff fängt den Indie-Spirit bis aufs letzte Riff ein. Nachdem ihr Weg in die USA und ohne große Umschweife in die Hallen von Capitol Records führte, wurde Howl Howl Gaff Gaff für den internationalen Markt auf Hochglanz poliert und erneut veröffentlicht.

Nun wird die Platte 15 Jahre alt und ist damit quasi so alt wie der*die Durchschnittshörer*in etwa war, als das Album erschien. Wie die Platte heute klingt, hört ihr diese Woche in Das große Ganze.

 

 

Das große Ganze – Podcast

Die Sendungen mit Musik gibt es hier immer ab Montag nach der Erstausstrahlung vier Wochen lang zum Nachhören:

Das große Ganze zu Shout Out Louds – Howl Howl Gaff Gaff

 

Das große Ganze zu Wir sind Helden – Die Reklamation (mit Judith Holofernes)

 

Rock’n’Role Models zu Madonna

 

Das große Ganze zu Death Cab For Cutie – Something About Airplanes

 


 
Alle Sendungen (ohne Musik) findet ihr dauerhaft auf Spotify:

Musikredaktion

Melanie Gollin
Musikredaktion & Programmplanung,
entdeckt neue Musik und kann super Kuchen.

… zum Profil

Musikredaktion & Co-Moderation

Daniel Koch
Musikredaktion & Co-Moderation
der schwierige Spagat zwischen Hot-Shit-Top-Checkertum und “Opa erzählt vom Krieg (und von den Zeiten, als Nirvana noch neue Alben veröffentlichten)-Musikjournalismus”

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.