takADAMIE #1 – Togetherness Of All Species

▷ Letzte Änderung: 2021-06-18
By Barbara Seyfried |

Medienpartnerschaft

takADEMIE #1 – Togetherness Of All Species
02. & 03. Juli 2021, LIVE und digital
Hier online registrieren!

Zwei Tage. Eine Frage:
Wie kann ein respektvolles und fruchtvolles Zusammenleben
auf der Erde aussehen?

Wir Menschen können uns für unsere Rechte einsetzen, Tiere und Pflanzen können das nicht. Deshalb ist es so wichtig, die menschliche Perspektive auf andere Arten, ihre Rechte und ihre Bedeutung mal genau unter die Lupe zu nehmen. Genau das passiert bei der zweitägigen Konferenz takADEMIE #1 – Togetherness Of All Species. Und ihr könnt sogar vor Ort dabei sein, denn wir verlosen ganz exklusive Gästelistenplätze!


Vom 2. bis 3. Juli kommen am tak- Theater Aufbau Kreuzberg, Expert:innen verschiedener Disziplinen und Künstler:innen zu Wort und setzen sich für eine neue Koexistenz der Lebewesen ein. Zudem werden 10 internationale Künstler:innen bis September in einem Labor gemeinsam dazu arbeiten.

Programm

2. Juli- DAS GROSSE GANZE – EINE ART VON VIELEN: Der erste Konferenztag widmet sich voll und ganz dem Mensch-Natur-Verhältnis und den Rechten der Wildnis. Es geht um die Liebe zur Natur, Artenvielfalt, Pflanzenethik, Lebensraum-Verlust, speziesübergreifende politische Repräsentation bis zur Kunst!

3. Juli- WIR IHR TIER – DIE TIERE DER MENSCHEN: Am zweiten Konferenztag dreht sich dann alles um die Mensch-Tier-Beziehung. Wieso lieben wir die einen und töten die anderen? Ethik, Tierpolitik, Recht und Gerechtigkeit versuchen eine Antwort darauf zu finden.
 

Teilnahme und Tickets

Die Teilnahme ist für alle Interessent:innen offen. Wenn ihr online teilnehmen wollt, könnt ihr euch kostenlos hier registrieren. Außerdem habt ihr die Chance exklusive Gästenlistenplätze abzustauben und LIVE vor Ort dabei zu sein. Schickt uns dafür eine Mail an win@fluxfm.de mit dem Betreff „Umwelt“ und ihr seid im Lostopf!


Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.