Tekspaks-Motiv "Danke für die Blumen" (Pressefoto)
Tekspaks-Motiv "Danke für die Blumen" (Pressefoto)

Tekspaks – Geschenkstoffe für ein nachhaltigeres Weihnachten | Krautfunding

▷ Letzte Änderung: 2017-10-30
By Raoul [FluxFM] |

Name: Tekspaks
Funktion: Stoffe als nachhaltige Alternative zu Geschenkpapier
Krautfunding: Startnext

Der Countdown läuft: Bald ist Heilig Abend. Lebkuchenplätzchen und Dominosteine lächeln uns ja schon lange wieder aus den Regalen an. Kurze Rede, langer Sinn: Es wird Zeit sich mit Weihnachten zu befassen – und natürlich auch mit Geschenken und der festlichen Verpackung.

FluxFM-Redakteurin Aysche Wesche hat Dittmar Frohmann interviewt, der mit Stoffen als Alternative zu Geschenkpapier für ein nachhaltigeres Weihnachtsfest sorgen will – eine Art Weihnachten 2.0. Die Geschenkstoffe Tekspaks gibt’s in verschiedenen Motiven – mit Flamingos drauf, mit Blumen oder Mustern. Wenn ihr die Idee unterstützen wollt, findet ihr hier das Crowdfunding bis zum 3. Dezember.
 

Anzeige:
[the_ad id=“75643″]


Weihnachten: Es werden Lieder gesungen, Opa erzählt Geschichten („Früher war mehr Lametta!“), es gibt strahlende Kinderaugen, Lebkuchen, Gänsebraten und Geschenke! Er hat sich aufgemacht, mit den Traditionen zu brechen: Dittmar Frohmann. Er wagt sich an den heiligen Gral der Familenzusammenkünfte, an das Fest der Feste. Er will Geschenkpapier abschaffen, mit Tekspaks. Auf die Idee kam er, wie auch sonst, an Weihnachten:

Es gab so ’ne Art Aha-Moment in Form meiner Oma, die bei uns Weihnachten zu Besuch war und die ihr Geschenkpapier so ordentlich zusammen packte. Glattstrich, zusammenfaltete, Band aufrollte, ab in die Handtasche. Und das war mir erst ein bisschen befremdlich, aber im Endeffekt hat sie absolut recht. Und jetzt ist es ja nicht jedermanns Sache, so ’nen Stück Papier wieder glatt zu bügeln – und in dem Moment fragte ich mich, ob das nicht auch leichter zu machen ist.

GeschenkSTOFFE heißt seine Lösung. Die gibt’s in den Größen S, M und L, die Ränder sind um genäht und am Stoff fixiert hängt ein Band als Schleife. So kommt’s, dass sich sein Büro in den vergangenen Wochen immer mehr in eine Wichtelstube verwandelt hat: es geht um Stoffmotive, Bestellungen, Geschenk-Maße und so weiter. Eigentlich so gar nicht sein Metier. Dittmar ist viel mehr PR und Marketingstratege für Fotografie, Design und im Musikbizz – lange beim Dance-Label Strictly Rhythm:

Ich hab so ’ne goldeen Schallplatte für „I like to move it move it“! Und es ist mir nicht mal peinlich! Die Musikindustrie war dann irgendwann zu ungesund und auch ein bisschen zu eintönig, offen gestanden.

Deshalb jetzt also Tekspaks – gegründet zusammen mit Anne Pesch, einer Freundin aus Schultagen. Sie wollen eine rundum nachhaltige Alternative schaffen, lokal in Berlin produzieren und bei erfolgreichem Crowdfunding, Stellen für Geflüchtete schaffen. Auch den Prenzelberg-Muttis können sie getrost in die Augen sehen, wenn die Frage kommt:

Isch des auch Bio? Ich finde das ist heutzutage ’ne Vorausgabe. Das ist ein Standard, den man haben muss.

Bleibt noch eine Frage zu klären: warum nicht einfach selbst ein altes Kopfkissen zerschneiden und das Buch darin einwickeln?

Das solltest du auch! Wir stellen auf unserer Webseite den Schnitt zur Verfügung. Im Endeffekt geht es uns ja hier auch um nen bisschen größere Angelegenheit. Es geht nicht darum, hier in Berlin fünf Tekspaks zu verkaufen. Sondern analog zu diesen Jute-Tragetaschen, die eben die Plastiktüten verdrängt haben, das komplett auch zu ersetzen, sodass weltweit ’nen riesiger Pool mit Textilien-Verpackungsmitteln entsteht, die immer weiter gehen.

Vielleicht löst der Geschenkstoff tatsächlich eine Tradition ab. Dafür aber, können auch schöne neue entstehen wie Lieblings-Geschenkstoffe für jedes Kind im Haus – mit dem ganz eigenen Motiv, jedes Jahr wieder. Auch Traditionen sind nichts starres, sondern entwickeln sich, sind in Bewegung – und damit kennt Dittmar sich schließlich aus:

Noch bis zum 3. Dezember 2017 läuft das Crowdfunding für Tekspaks von Dittmar Frohmann und Anne Pesch. Als Dankeschön gibt’s natürlich die schicken Geschenkstoffe.

Wenn ihr ein Crowdfunding-Projekt kennt, das wir hier auch einmal vorstellen sollen, oder vielleicht selbst eines gestartet habt, dann meldet euch bei uns. Am besten per Mail an krautfunding@fluxfm.de, dann landet es direkt beim Richtigen. Habt bitte Verständnis dafür, dass wir aufgrund der vielen Einsendungen nicht alle Projekte vorstellen können.

Redaktion

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.