THALA bei FluxFM

THALA | FluxFM Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2021-11-16
By Elisa Beier |
Im Radio:
17. November 2021, 20-21 Uhr
21. November 2021, 22-23 Uhr
(Wdh.)

In der FluxMusic-App:
Ab dem darauffolgenden Montag mindestens eine Woche

Im FluxFM Ohrspiel laden wir wöchentlich Musiker:innen und Künstler:innen ins FluxFM-Studio ein und schenken ihnen eine Stunde Sendezeit. Die Sendung gestalten unsere Gäste selbst. Da wird tief in die Plattenkiste gegriffen, persönliche Anekdoten erzählt und Lieblingstracks gespielt.

Diese Woche zu Gast im FluxFM Ohrspiel: THALA

Es ist besiegelt: Der Wedding kommt! Spätestens seitdem der Berliner Bezirk Ausnahmetalente wie die Newcomerin THALA hervorbringt. Die gebürtige Berlinerin wächst bilingual in einem deutsch-kanadischen Haushalt auf. Schon von klein auf ist THALA gewappnet für‘s Musizieren in englischer Sprache, nur ahnt sie von ihrem Glück noch nix.

Denn zur Musik findet THALA auf Umwegen. Zunächst verschlägt es sie für drei Jahre auf die Kanaren. Die Anfang Zwanzigjährige macht eine Ausbildung als Tauchlehrerin, jobbt nachts hinter der Bar, steht morgens auf dem Surfbrett. Als ein Freund sie besuchen kommt, schließt THALA eine alles verändernde Wette ab. Sie schafft es – entgegen ihrer eigenen Vermutung, Gitarre zu lernen – und findet zu ihrer großen Leidenschaft.: der Musik.
Zurück in Berlin spielt THALA auf Open-Mic-Veranstaltungen und musiziert auf der Straße. Schnell ergattert sie Supportslots und kommt bei einem Indie Label unter Vertrag. 2020 bringt ihr der Song „Serenade“ internationale Aufmerksamkeit.

Mit ihren Debütsingles sorgt die Berliner Sängerin THALA für mächtig Rummel und wird vom BBC Radio 1 direkt zum „Newcomer To Look Out For“ erklärt. THALA hat, den vertrauten Shoegaze und Seventies Vibes zum trotz, einen einprägsamen Klang. Mit altbekanntem Werkzeug schafft sie etwas Eigenes, eindrucksvoll bewiesen auch auf ihrem kürzlich erschienen Debütalbum „Adolescence“. Kein Wunder also, dass THALA auf den Bühnen der Republik bereits unermüdlich am performen ist: Vom Immergut übers c/o Pop zum Reeperbahn Festival, alle wollen sie: Thala.

 

Tracklist

  • Pearl Jam – Alive
  • Counting Crows – Colorblind
  • Far Caspian – I’m Not Where I Need
  • Phoebe Bridgers – Garden Song
  • The Verve – Bittersweet Symphony
  • Smash Mouth – All Star
  • Sonic Youth – Teenage Riot
  • Peach Pit – Tommy’s Party
  • Bon Iver – re:Stacks
  • The Sundays – Wild Horses (The Rolling Stones Cover)
  • Sam Fender – Get You Down

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.