The Districts (Foto: Sophie Euler)

The Districts – A Flourish and a Spoil | Wochenendspecial

▷ Letzte Änderung: 2015-02-06
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
7. & 8. Februar 2015
Jede Stunde ein Song

Bei den neuen Alben stellen wir euch die besten Platten vor – im Wochenendspecial übernehmen das die Künstler selber. Das ganze Wochenende über moderiert nämlich eine Band oder ein Künstler im Radio Lieder aus dem aktuellen Album an – jede Stunde ein Song.

Dieses Wochenende erklären The Districts, warum, wo und wie die Songs auf A Flourish And A Spoil entstanden sind.

The Districts - A Flourish and a Spoil Man nehme den 2000er Indie-Rock der Strokes und mische dies vorsichtig mit dem Blues-Sound der Black Keys, dann noch eine Prise Americana à la Wilco hinzu träufeln und fertig ist das zweite Album von The Districts. Die vier Jungs setzen mit A Flourish And A Spoil zum ganz großen Sprung an. Man kann es der Band aus Pennsylvania auch nur wünschen. In jeder Note spürt man, dass hier nichts kalkuliert ist. Das Herzblut tropft, der Schweiß fließt. Der Blick vor den Vorbildern wird dabei nicht verschlossen. An vielen Stellen wird man von der schieren Energie dieser Platte förmlich hinweg gefegt.

 

Tracklist

1. 4th And Roebling
2. Peaches
3. Chlorine
4. Hounds
5. Sing The Song
6. Suburban Smell
7. Bold
8. Heavy Begs
9. Young Blood
10. 6 AM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.