The Heikos mit Melanie Legal (Bildbearbeitung: Constanze Kaul)
The Heikos mit Melanie Legal (Bildbearbeitung: Constanze Kaul)

The Hives – Barely Legal | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2017-09-27
By Marcus Latton |
Im Radio:
23. September 2017, 18 Uhr
25. September 2017, 20 Uhr
27. September 2017, 22 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst. Diesmal beschäftigen wir uns mit:

The Hives – Barely Legal

Nach ausgelatschten Sneakers, ungebügelten Hemden und zerrissenen Jeans waren The Hives eine der Bands, die den Style zurück in den Indierock gebracht haben. Mit fein aufeinander abgestimmten Anzügen waren die fünf Schweden Pelle Almqvist, Niklas Almqvist, Christian Grahn, Johan Gustafsson und
Mikael Karlsson in den Nuller Jahren wesentliche Protagonisten des Garagerock-Revivals.

Doch ihre Band gründeten sie schon viel früher, 1993 nämlich. 1997 erschien das Debütalbum Barely Legal beim schwedischen Label Burning Hearts Records. Statt des groovigen Retrosounds, der die Band auf späteren Platten wie Tyrannosaurus Hives auszeichnete, gibt es beim Erstling vor allem kompromisslosen Hardcorepunk zu hören. Kurze Songs oft unter zwei Minuten, Uptempo-Gitarrengeschrammel, brüllender Gesang und noch kein Einheitsbühnenoutfit prägen diese Phase der Band.
 

Ist das Frühwerk von The Hives nach 20 Jahre noch hörbar? Heiko Reusch und Melanie Gollin haben sich die Platte für euch noch einmal angehört.

Moderation / Redaktion

Heiko Reusch
Ist zu hören bei Flux Forward, Auslandsspionage und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Musikredaktion

Melanie Gollin
Musikredaktion & Programmplanung,
entdeckt neue Musik und kann super Kuchen.

… zum Profil

Weitersagen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.