Moderat (Bild: Nina Maul)
Moderat (Bild: Nina Maul)

The Stone Roses, Jake Bugg, Glass Animals, Andy Shauf & Moderat | Neue Tracks

▷ Letzte Änderung: 2016-05-20
By Sophie [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
22. Mai 2016,
12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Und sonntags die Spezialausgabe mit den neuen Tracks auf unserer Playlist der kommenden Woche – jetzt auch mit total offizieller Spotify-Playlist, in der sich die „letzten neuen Tracks“ sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:


The Stone Roses – All For One

Vor ein paar Monaten rannte Noel Gallagher in einem Supermarkt Ian Brown quasi über den Haufen. Der Stone Roses-Frontmann erzählte ihm danach nicht nur, dass er Schokoladen-Shampoo total dufte findet, sondern auch, dass sich die Arbeiten am ersten Album seit mehr als zwanzig Jahren wie früher anfühlten. Alle in der Band seien super aufgeregt – als würden sie ihr Debüt noch einmal aufnehmen. Gallagher versicherte gegenüber dem NME auch, dass die neuen Songs seines Freundes schon auf den ersten anstehenden Live-Auftritten gespielt werden.


Jake Bugg – Love, Hope & Misery

Einer der wenigen Gäste auf Jake Buggs neuem, selbstproduziertem Album sollte eigentlich der Beastie Boy Mike D werden. Der Kontakt kam über einen Freund, man traf sich ein, zwei Mal, doch dann: Funkstille. Der Hip-Hop-Guru meldete sich einfach nicht mehr, und Jake, der wartete und wartete. Irgendwann war’s ihm dann zu viel, er warf die geplante Kollaboration über den Haufen. Der Name des Tracks war übrigens passenderweise „I’m Still Waiting For You“. Der hat’s nicht aufs Album geschafft, dafür aber „Love, Hope & Misery“ – gleichzeitig die nächste Single von Buggs dritter Platte On My One, die Mitte Juni rauskommt.



Glass Animals – Life Itself

Wir präsentieren: den neusten Trend in Sachen Album-Promotion: Instagram! Damit lassen sich ja nicht nur Bilder, sondern auch kleine Videoschnipsel hochladen. Und immer mehr Bands nutzen genau das um ihr kommendes Album anzuteasern. Radiohead haben es vor ein paar Wochen vorgemacht und Glass Animals machen’s jetzt nach. Die neue Single „Life Itself“ tauchte zuerst beim Bild- und Videodienst auf und einen Tag später schoben sie genau dort einen kleinen Clip mit großer Message hinterher. Das neue Album der Briten ist im Kasten. Wann das erscheint, ist noch nicht raus. Dafür aber, dass sie am 20. Juni für eine von weltweit zwei exklusiven Shows nach Berlin kommen.


Andy Shauf – Quite Like You

Auf der neuen Platte The Party beobachtet Andy Shauf auf Albumlänge den Verlauf einer Feier – mit allem, was dort so vor sich geht. Und wie man weiß, gibt es auf jeder Party immer mindestens fünf verschiedene Typen von Leuten: die Stimmungskanone, den Tanzverweigerer, den Autofahrer, den Mitläufer und: den Melancholischen. Um den geht’s in Andy Shaufs neuem Song „Quite Like You“. Den, wie auch das komplette Album, hat der Kanadier übrigens ganz dekadent in einem Schloss nahe Dresden aufgenommen. Hören wir jetzt also mal rein in diese deutsch-kanadische Koproduktion.


Moderat – Running

Kinder, wie die Zeit vergeht. 15 Jahre gibt es Moderat jetzt schon fast und nie waren sie erfolgreicher als heute. Die neuste Platte III [drei] chartete auf Platz zehn der Albumcharts und mittlerweile bespielt das Kollektiv aus Apparat und Modeselektor die ganz großen Locations rund um den Globus. Nach „Reminder“ folgt mit „Running“ jetzt die zweite Single, die auch wieder mit einem fantastischen Video daher kommt. Darin geht’s um einen ausgebrannten Piloten und seinem Leben zwischen Cockpit, Hotel und Kneipe. Hoffen wir mal, dass der Plot kein Sinnbild für den Zustand der Band ist.

Musikredaktion

Daniel Meinel
Spezialgebiet: Interviews, Texte & Snackbär-Wachmann

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.