Through the Darkest of Times behandelt den Widerstand gegen die Nazis zwischen 1933 und 1945. (Quelle: Paintbucket Games)
Through the Darkest of Times behandelt den Widerstand gegen die Nazis zwischen 1933 und 1945. (Quelle: Paintbucket Games)

Through the Darkest of Times – Never forget! | Daddeltipp

▷ Letzte Änderung: 2020-01-29
By Ron |

Als Widerstandsgruppe in der NS-Zeit agieren und überleben. Through the Darkest of Times von Paintbucket Games ist ein spezielles und extrem wichtiges Spiel – vielleicht sogar das wichtigste Videospiel 2020 –, sagt FluxFM-GameBoy Ron Stoklas.


Kein Feel-Good-Game

Through the Darkest of Times ist kein Feel-Good-Game. Das rundenbasierte Strategiespiel thematisiert die dunkelste Stunde der deutschen Geschichte. Vom 1. Februar 1933 an, kurz nach der sogenannten Machtergreifung Hitlers, wird in vier Kapiteln die gesellschaftliche und politische Entwicklung bis 1945 gezeigt. Die Art der Erzählung ist bewusst gewählt, erklärt Jörg Friedrich, Mitgründer des verantwortlichen Entwicklerstudios Paintbucket Games.

„Das ist natürlich ein konstantes Spannungsfeld. Es wird ja alles immer schlimmer in kurzer Zeit. Und so berührt es die Menschen auch.“ – Jörg Friedrich, Paintbucket Games

Zusammenhalt gegen die Nationalsozialisten

Aufgabe im Spiel: Eine Widerstandsgruppe gegen die Nationalsozialisten in Berlin aufbauen. Eure eigene Figur wird zu Beginn zufällig generiert. Name, Alter, Beruf, Geschlecht und politische Einstellung sind unveränderbar. Dazu kommen geheime Eigenschaften, z.B. die Religion oder Sexualität. Das gilt auch für eure Gruppe, zusammengesetzt aus den verschiedensten Milleus. Woche für Woche plant ihr Aktionen: Flugblätter drucken, Parolen auf Wände malen und von NS Verfolgten helfen – immer unter starkem persönlichem Druck. Wird jemand gefasst drohen Gefängnis, Folter und sogar der Tod.

„Wir wollten, dass man eine persönliche Perspektive bekommt. Das man Alltagserlebnisse und das was da gerade geschieht aus den Augen einer Person erlebt. Damit man sich vorstellen kann, wie muss es gewesen sein als sich die Zeit so verändert hat, wie jemand, der dem ganzen ablehnend gegenübersteht.“ – Jörg Friedrich, Paintbucket Games

Lust auf weitere Games? Hier gibt es alle Daddeltipps von FluxFM

Stiel im Zeichen des Widerstands

Setting, Atmosphäre, Story: Alles in Through the Darkest of Times ist düster und beklemmend. Optik und Sound des Spiels orientieren sich dabei bewusst an zeitgenössischer Kunst und Musik, die von den Nazis verboten worden wäre. Ein klarer Ausdruck des Widerstands. Das Spiel selbst ist fiktiv, die erzählte Geschichte nicht. Immer wieder wird die rundenbasierte Strategieebene durch Erzählungen aufgebrochen. Hierfür hat das Team des Berliner Entwicklerstudios paintbucket Games mit Angehörigen von Widerstandskämpfer*innen, Gedenkstätten und Historiker*innen zusammengearbeitet.

„Als wir angefangen haben zu recherchieren, waren wir beeindruckt von Menschen, die zivil Widerstand geleistet haben und von deren Schicksalen. Die alles riskiert haben, weil sie gegen ein unmenschliches System aufstehen wollten. Deshalb haben wir gesagt: Das Schicksal dieser Leute muss im Vordergrund stehen und das MUSS erzählt werden.“ – Jörg Friedrich, Paintbucket Games

Ein emotionales Erlebnis

Neben Strategie und Weitsicht, geht es in Through the Darkest of Times vor allem um die Auseinandersetzung mit den Abgründen unserer Geschichte. Das geschieht mit solch emotionaler Wucht, dass einem immer wieder der Atem stockt.

 

Spiel: Through the Darkest of Times
Genre: Runden-Strategiespiel
Release: 30.01.2020
Plattformen: PC
Entwickler: Paintbucket Games
Publisher: HandyGames
Preis: 14,99 Euro (PC-Version via Steam)

Hier gibt es unser Interview mit dem Team von Through the Darkest of Times aus dem Jahr 2018

Redaktion

Ron Stoklas
Wortredaktion
Spezialgebiet: Videospiele, Serien, Nerdkram und die ganz anderen Baustellen
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.