Demo Day mit Adi Ulmansky, Poolside und Fé

▷ Letzte Änderung: 2014-10-29
By Sophie [FluxFM] |

In Berlin haben sich gerade drei dufte Künstler im Funkhaus in der Nalepastraße verschanzt, um an ihrer Karriere zu feilen. Das machen sie natürlich nicht ganz alleine, sondern im Rahmen des Telekom Music Talent Space. So heißt das neue internationale Musikförderprogramm, das vor allem auf individuelle Künstlerförderung setzt. Und da das mit dem Casting totaler Quatsch ist, werden bei diesem Projekt die Musiker handverlesen. Jawohl.

Ziel der langfristigen Partnerschaft ist es, die Bands nach ihren ganz persönlichen Bedürfnissen zu coachen und sie auf das Überleben im digitalen Musikzeitalter vorzubereiten. Die erste Workshop-Phase findet gerade im Funkhaus Berlin statt. Dafür wurden Adi Ulmansky, Poolside und auserwählt, die nun in den kommenden Tagen in den unterschiedlichsten Disziplinen von Profis unterstützt werden. Egal ob Performance, Merchandise, Interview-Training oder Light Design – die Künstler selbst bestimmen, in welchem Bereich sie gefördert werden wollen.

©Yves Krier

©Yves Krier

Beim großen Grand Finale könnt ihr alle drei Bands am 2. Dezember live im FluxBau beim Demo Day erleben, wo sie zeigen, was sie denn so in den letzten Tagen auf die Beine beziehungsweise Bühne gestellt haben.

Adi Ulmansky Die immer stürmische und hyper-dynamische Prinzessin des Elektros, Adi Ulmansky, Sängerin, Songwriterin, Produzentin und Rapperin aus Tel Aviv, gilt mit ihrer weichen, engelsgleichen Stimme, ihrem R’n’B-Einschlag, Electronica und Rap als eines der vielversprechendsten Talente, das „neue Standards für die elektronische Musikwelt setzt” (Jay-Z’s Life + Times Blog). Ihr Debüt-Solo-Mixtape (Shit Just Got Real, Januar 2013) und ihre EP (Hurricane Girl, August 2013) wurden in der internationalen Musikfachpresse gebührend gefeiert. Ihr starkes und farbenfrohes Styling und ihre elektrisierende Präsenz auf der Bühne ermöglichten ihr 2014 bereits einige Auftritte bei renommierten europäischen Festivals sowie eine eigene Tour durch Nordamerika und Europa. Darüber hinaus eröffnete sie schon Shows für u.a. Apparat. Derzeit arbeitet sie an ihrer neuen Solo-EP und anderen spannenden Kollaborationen.

Winson hat Adi Ulmansky interviewt:


 


PoolsidePoolside – das ist das Disco-Duo Filip Nikolic und Jeffrey Paradise aus Kalifornien. Mezcal-Schnaps, gutes Essen und gute Freunde dienten als Inspiration für Poolsides Debüt-Album Pacific Standard Time, das 2012 erschien. Poolside haben bereits viel Lob von renommierten Medien erhalten und wurden von James Murphy von LCD Soundsystem, der Techno-Legende Derrick May und Disco-Paten Todd Terje persönlich unterstützt. Zurzeit arbeiten Poolside an ihrem zweiten Album, das im Frühjahr 2015 erscheinen wird.

Auch Poolside waren bei Winson im Studio:


 


Fé – das sind die Londoner Ben und Leo. Ehe sie als Band durchstarteten, eroberten Leo und Ben mit ihren Gitarren die Londoner Tube. Beim Durchqueren der überfüllten Wagons rangen sie mit außergewöhnlichen Performances früher RnB- und Rock’n’Roll-Songs um die Aufmerksamkeit und Beliebtheit bei den Pendlern. Konfrontiert mit Lob, Teilnahmslosigkeit oder sogar physischer Gewalt, ist genau das die Grundlage für ihren Erfolg: der Nervenkitzel des Entertainment. Ein Ritual, das sie selbst als „unter die Haut der Stadt fahren“ bezeichneten, eine „unlöschbare Quelle an Inspiration, £50 Scheinen, Briefmarken und Telefonnummern“. Die Zeit der gemeinsamen Straßenmusik prägte die von Grund auf fröhliche Gesinnung der Band, die auch den Kern ihrer Musik bildet: direkt, offen, ehrlich und immer bemüht, eine besondere Bindung zum Publikum herzustellen.

Hier das Interview mit Winson und Fé:


 

Demo Day
Dienstag, 2. Dezember 2014, 20 Uhr

FluxBau
Pfuelstr. 5 (zweiter Hofeingang, Spree)
10997 Berlin

Mit:
Adi Ulmansky
Poolside

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.