Blick über die Schulter! (Pressefoto: easyJet)

Up In The Air | Die FluxFM-Themenwoche rund ums Fliegen mit easyJet

▷ Letzte Änderung: 2018-11-15
By Carina Hartmann |
Im Radio:
19. bis 23. November 2018

Ihr wollt Up in The Clouds sein wie Darwin Deez oder ausgefuchste Flugbegleiter*innen wie Britney in Toxic? Na dann macht euch bereit zum Abflug, denn wir heben in der neuen Themenwoche mit easyJet ab!


Seit Urzeiten – okay, genau genommen seit dem ersten Motorflug ohne Starthilfe vor Publikum von Alberto Santos-Dumont mit seiner 14-bis in Paris (Achtung, Nerdwissen!), gehört unsere Faszination den Eisenvögeln. Auch 2018 hat sich daran nicht viel geändert. Zu Recht, denn längst sind nicht alle Fragen geklärt. Zum Beispiel, was denn nun wirklich vorne im Cockpit bei den Pilot*innen passiert und was die Cabin Crew den ganzen Flug über so macht. Wie man eigentlich Flugbegleiter*in wird. Und überhaupt: Ob es Probleme gibt, wenn jemand sein Handy nicht auf Flugmodus stellt. Fragen über Fragen. Doch die gute Nachricht kommt sofort: Jetzt gibt’s Antworten!

Start me up, easyJet! (Pressefoto)

Mit der Themenwoche geht es Up In The Air, denn diesmal dreht sich alles rund ums Fliegen – präsentiert von easyJet. Wir sprechen mit Piloten und Crewmitgliedern, forschen nach den neuen Trends der Flugwirtschaft, treffen Vielflieger, Nichtflieger und Überflieger und machen auch die letzten Angsthasen mit Recherchen zu Flugsicherheit und Flugangst zu Düsenjäger*innen!

Also schnallt euch an und schaltet ein vom 19. bis 23. November. Falls ihr einen Beitrag oder ein Interview verpasst habt, findet ihr im Laufe der Woche hier alles zum Nachhören!

 

Sie kann mit Recht die ganze Welt ihr Zuhause nennen: Clarissa Weber ist seit mehr als fünfzehn Jahren Flugbegleiterin. Nach einem Kulturwissenschaftstudium zog es die Berlinerin 6000 Kilometer in den Süden – in die Arabischen Emirate. Inzwischen lebt sie wieder in der Hauptstadt. Wie viel dran ist am Traumberuf Stewardess, hat sie im Interview erzählt:

 

Sie arbeiten über den Wolken, sehen die ganze Welt und sorgen dafür, dass wir heil von A nach B fliegen können: Piloten. Einer davon ist Christoph Ruegen – er fliegt seit 2004 für easyJet. Im Interview erzählt er von seinem Alltag:

 

Der Himmel über Europa wird eng: Mehr als 27.000 Flüge sind täglich in der Luft. Dafür, dass alle Passagiere wieder sicher landen, sorgt unter anderem Christoph Ruegen. Er ist nicht nur Pilot bei easyJet, sondern als solcher auch Flugsicherheitsexperte. Im Interview hat er mehr über seine Aufgaben gesprochen:

 

16 Prozent der Deutschen leiden unter Flugangst, weitere 22 Prozent fühlen sich im Flieger unwohl und jedes Jahr werden über 10 Millionen Flüge aus Angst storniert. Manchmal hilft trotzdem nur: Einfach machen! Es muss ja nicht gleich der Transatlantikflug sein – ein Flugsimulator reicht auch, wie zum Beispiel JetSim in Berlin. Um zu prüfen, ob der Simulator Angstpatient*innen hilft, haben wir flugangstbetroffene FluxFM-Redakteurin Jasmin Kröger zum Test geschickt:

 

Mal eben nach Mallorca, Stockholm oder Rom und wieder zurück. Kurzstreckenflüge sind verlockend – das verbrannte Kerosin schadet uns und dem Planeten aber immens. easyJet arbeitet an einer Lösung. FluxFM-Redakteurin Mila Weidelhofer hat sich das Projekt genauer angesehen.

 

Ihr wollt das Fliegen zum Job machen?

Für alle, denen das noch nicht genug ist: Auf euch wartet jetzt die ultimative Chance!

easyJet sucht als größte Fluggesellschaft in Berlin neue Flugbegleiter*innen. Vom 20. bis 21. November finden im Best Western Premier Airporthotel Fontane Berlin große Bewerbungstage statt – und zwar von 8.30 bis 17 Uhr. Alle weiteren Informationen dazu kriegt ihr hier. Viel Erfolg!

Viele weitere Stellenagebote im Cockpit, als Engineer oder in der Verwaltung findet ihr hier auf einen Klick.

Ein Kommentar

  1. Pillepalle says:

    Also dieses easyjetgeplauder ist wirklich schwerst auszuhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.