Valentinstag, Anti-Valentinstag
Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: den Valentinstag

Valentinstag | Listomania

▷ Letzte Änderung: 2018-02-13
By Ann-Kathrin [FluxFM] |

Die halbe Stadt wird morgen wieder nach Blumen riechen, denn ist der 14. Februar: Valentinstag. Der so genannte Tag der Liebenden, ist vor allem auch ein profitabler Tag für Einzelhändler, denn das Geschäft mit der Liebe boomt. Egal ob rote Rosen, Schmuck oder Pralinen in Herzform – die Grenzen der Liebe und des Kitsch scheinen am Valentinstag unendlich. Für alle, die den Hype um den Valentinstag noch nie verstehen konnten, hat FluxFM ein paar Tipps für alle jene, die morgen auch keine Lust auf übertriebene Romantik haben.



Punkt 5: Liebe schenken…

…geht auch anders. Wie wär’s mit ner Blutspende? Am Valentinstag soll man schließlich Dinge tun, die von Herzen kommen – wer sich pieksen lässt, rettet Leben und bekommt sogar noch Geld dafür.
 

Foto: Robert Baker / www.unsplash.com


Punkt 4: Verzichten statt Verwenden

Dieses Jahr fällt der Valentinstag auf den Aschermittwoch. Das heißt, die Narrenzeit ist vorbei und die 40-tägige Fastenzeit beginnt. Auch wer kein Christ ist, kann den Tag nutzen, um einfach mal zu verzichten – auf Kaffee, Kippen, Schokolade und natürlich überteuerte Rosen.
 

Foto: Gary Chan/ www.unsplash.com


Punkt 3: Beschenk dich selbst…

…mit Ruhe. Die bekommst du sowieso am Besten allein. Schalte dein Handy aus, lies ein Buch, geh spazieren, gönn dir eine Massage, chill in der Badewanne oder schwitz eine Runde in der Sauna – da darf ohnehin nicht gequatscht werden.
 

Foto: Anete Lusina/ www.unsplash.com


Punkt 2: Raus aus der Stadt

ODER du freust dich am Valentinstag schon mal auf den 15.2. Dann sind nämlich sämtliche Valentinsschokoherzen und Süßigkeiten um die Hälfte reduziert.
 

Foto: Jasmone Waheed/ www.unsplash.com


Punkt 1: Valentinstag auf Finnisch feiern

Denn unsere nordischen Freunde begehen heute nicht nur den Tag der Herzen, sondern auch den Tag der Freundschaft. Auf finnisch „Ystävänpäiva“. An diesem Tag werden Freund*innen mit selbstgebastelten oder selbstgekauften Grußkarten beschenkt. Kinder hängen sich grosse Herzen aus Pappe um und sammeln im Kindergarten oder in der Schule Unterschriften und Umarmungen. Eine Tradition, die seit den 80ern in Finnland gepflegt wird. Zeit das dieser Brauch auch in Deutschland ankommt. Aber bei aller Freundschaft.
 

Foto: Nani Williams / www.unsplash.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.