Das Leben des Vernon Subutex, Virginie Despentes, Cover, Frankreich, Träume, Realität, verwirklichen, Nancy, Frankreich, Plattenladen
Ob "Das Leben des Vernon Subutex" genauso trist ist, wie der Berliner Himmel? (Foto: Sophie Euler)

Virginie Despentes – Das Leben des Vernon Subutex | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2017-10-23
By Constanze [FluxFM] |

Das Leben des Vernon Subutex, Virginie Despentes, Cover, Frankreich, Träume, Realität, verwirklichen, Nancy, Frankreich, Plattenladen Gerade noch ein angesagter Typ – mit einem Plattenladen, den richtigen Kontakten und einem Leben voller Sex, Drugs und Rock’n’Roll – steht Vernon Subutex plötzlich auf der Straße. Mit Notlügen findet er Unterschlupf bei alten Freunden und Weggefährten, hangelt sich von Schlafsofa zu Schlafsofa und beginnt so seine Reise zu den Abgründen einer zutiefst verunsicherten Gesellschaft – in: Das Leben des Vernon Subutex von Virginie Despentes.
 
Fazit von Jörg Petzold:
„‚Das Leben des Vernon Subutex‘ ist – glaube ich – ein Buch für alle über 30, für die, die schon gemerkt haben, dass es passieren kann, dass man seine Träume nicht verwirklichen kann.
 
Dieser Roman ist ein schrilles, brutales, liebevolles Sittengemälde unserer Zeit. Er beschreibt (schräge) Typen in ihren Vierzigern, wie sie unter die Räder kommen aufgrund der großen, brachialen Umwälzungen. Die Autorin findet für jeden Typen aus diesem Panoptikum einen eigenen Ton. Das ist großartig. Das macht süchtig, nimmt einen aber auch mächtig mit. Nicht umsonst wird sie als die weibliche Houellebecq gehandelt und die Kritik spricht von ihrem Roman als einer Sensation!“

 

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Redaktion/Moderation

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.