Stornoway-Bonxie (Albumcover)

We Have Band, Rag’n’Bone Man, The Districts, George FitzGerald & Stornoway | Neue Tracks

▷ Letzte Änderung: 2015-03-13
By Sophie [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
15. Februar 2015, 12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Und sonntags die Spezialausgabe mit den neuen Tracks auf unserer Playlist der kommenden Woche – jetzt auch mit total offizieller Spotify-Playlist, in der sich die „letzten neuen Tracks“ sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:


We Have Band – Out The Woods

Ein Jahr nach ihrem dritten Album Movements kommen We Have Band schon wieder mit neuem Material um die Ecke. Am 26. April erscheint nämlich eine neue EP des britischen Trios. Und wenn man die Nummer hört, freut man sich gleich noch mehr auf die anstehende Tour. Am 20. Mai spielen We Have Band im Privat Club, präsentiert von FluxFM.


Rag’n’Bone Man – Disfigured

Rory Graham gilt in seiner Heimat England bereits als das nächste große Ding aus der Underground-Musikszene. Als Rag’n’Bone Man hat er mit Hip Hop angefangen, sich jetzt aber mehr und mehr dem Blues zugewendet. Im Juli letzten Jahres veröffentlichte er die EP Wolves, die es übrigens als kostenlosen Download gibt. Darauf kollaborierte er u.a. mit Kate Tempest. Anfang März erschien jetzt seine neue EP Disfigured. Die kommt ziemlich reduziert im Sound daher, somit bleibt mehr Raum für die tolle Stimme des Briten.


The Districts – Peaches

Ihr aktuelles Album A Flourish And A Spoil haben The Districts in nur neun Tagen eingespielt. Eigentlich sollten es zehn sein, aber die Airline vergaß irgendwo das Equipment des Quartetts. Was ihnen scheinbar öfter passiert, wie sie uns in einem Interview mit Winson verrieten. Die vier Schulfreunde stört das aber nicht, die Band scheint auch nach dem Buzz um ihr neues Album ziemlich relaxed zu sein. Am 16. April sind sie dann wieder zurück in Berlin. Da spielt die Band nämlich im Lido, präsentiert von FluxFM.


George FitzGerald – Full Circle (feat. Boxed In)

Regelmäßige Besucher der Panorama Bar kennen diesen Briten wahrscheinlich schon länger. George FitzGerald pendelt mittlerweile regelmäßig zwischen Berlin und London. In beiden Städten ist dann auch das Debüt-Album des DJs entstanden. Fading Love erscheint am 24. April. Als Inspiration für die erste Single „Full Circle“ diente der legendäre französische Fußballspieler Eric Cantona. FitzGerald entdeckte in einer Zeitung die Schlagzeile „Cantona Comes Full Circle“.


Stornoway – Get Low

Fun Fact: Stornoway Sänger Brian Briggs hat einen PhD in Ornithologie. Kein Wunder also, dass die Band aus Oxford auf Album Nummer drei über 20 verschiedene Vogelarten erklingen lässt. Der Albumtitel Bonxie bezieht sich zum Beispiel auf die große Raubmöwe, auch Skua genannt. Auf dem neuen Werk haben die musikalischen Ornithologen erstmals mit einem Produzenten gearbeitet.

Musikredaktion

Andreas Hänisch
Musikredaktion & Programmplanung,
kann nicht singen, trägt aber immer top Hosen!.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.